Anal Bleaching: Was du vor der ersten Behandlung wissen solltest

Wenn du dich für deinen Körper und auch für deinen Anus interessierst, hast du ihn wahrscheinlich auch schon einmal im Spiegel betrachtet. Und wenn du genau hinschaust, in Pornofilmen oder auch beim Sex, wirst du außerdem bemerkt haben, dass nicht alle Pos gleich aussehen, weder innen noch außen – und vielleicht ist die Haut um deinen Anus etwas dunkler als die mancher anderer.

Das ist völlig okay und normal, also keine Panik. Die Andersfarbigkeit lässt sich in der Regel auf Reibung oder Irritationen zurückführen, wobei auch die genetische Disposition bei manchen eine Rolle spielt, so Dr. Carolyn Deluccia, Gynäkologin in New York City. Vor allem Falten am Körper sind besonders oft dunkler gefärbt als der Rest, wie zum Beispiel die Achseln oder die Kniekehlen, fügt Jessica Gordon, geprüfte Kosmetikerin bei JLJMedical Spa, hinzu. Es komme außerdem auch auf den ethnischen Hintergrund einer Person an. Einige Frauen bemerken sogar ein Dunkler werden bestimmter Hautpartien durch das Alter, Schwangerschaften oder sonstige Hormonveränderungen, so Dr. Marie Jhin, Dermatologin und Autorin.

Dabei können alle betroffenen Partien aufgehellt werden, um dem Rest des Körpers angeglichen zu werden. Auch wenn es keine medizinische Notwendigkeit gibt, das zu tun, ist die Wahl jedem selbst überlassen – dein Körper, deine Wahl. Behandlungsmethoden gibt es jedoch viele da draußen, einige davon weniger gut als andere. Und genau deshalb haben wir uns mit den Experten über mögliche Risiken und Empfehlungen unterhalten.

Sprich mit einem Arzt, bevor du dich definitiv entscheidest.
Zu allererst solltest du sicherstellen, dass du nicht hyperpigmentiert bist. Wenn du dir bei einigen Malen am Körper nicht sicher bist oder dich nicht daran erinnern kannst, wann sie aufgetaucht sind, lasse dich vorher von einem Arzt untersuchen. Ein Besuch beim Dermatologen ist außerdem immer gut, um abzusichern, dass du keine sonstigen Hautempfindlichkeiten, Allergien oder sonstige Dispositionen hast.

Informiere dich über Nebenwirkungen.
Anal Bleaching ist ein nicht-medizinischer Eingriff, bei dem eine Mischung unterschiedlicher Säuren auf die Haut aufgetragen wird. Die Säuremischung sorgt dafür, dass Melanozyten reduziert werden; das sind die Stoffe, die für die Herstellung von körpereigenem Melanin notwendig sind. „Es ist wie ein chemisches Peeling auf dem Gesicht, das der Regeneration der Haut nach beispielsweise starker Sonneneinstrahlung dienen soll“, beschreibt Jessica Gordon.
Aber sind Säuren nicht schlecht für die Haut? Prinzipiell ja. Es kommt allerdings auf die Konzentration an. Und, so Gordon weiterhin, auch die Empfindsam- und Verträglichkeit von Person zu Person variiert stark. Was wiederum einmal mehr dafür spricht, vorher die Ärztin oder den Arzt des Vertrauens zu konsultieren.

Oft enthalten die verwendeten Produkte Kojisäure oder Hydrochinon, die in kleinen Mengen unbedenklich sind. Beide können Hautirritationen hervorrufen, je nachdem, welcher Hauttyp du bist. In seltenen Einzelfällen oder bei Missbrauch hat die Anwendung auch schon zu schwerwiegenderen Hautproblemen geführt. Wie bei jedem neuen Produkt sollte man also vorher sichergehen, dass wirklich keine Allergie, Unverträglichkeit oder sonstige gesundheitliche Beeinträchtigung vorliegt, welche die Anwendung beeinflussen könnte.
Recherchiere den Salon, in dem du es machen lässt.
But the thing is, since anal bleaching is a non-medical procedure, that means a doctor typically isn't administering the treatment, says Cindy Barshop, the founder of V-Spot, a medi-spa in New York City that focuses on vaginal treatments. For this story, we contacted a number of dermatologists, gynecologists, and other MDs to get their opinion, and most of them said they do not have background on this procedure, because it's not something that's typically done in a doctor's office.

Da Anal Bleaching eine nicht-medizinische Anwendung ist, wird es nicht nur von Ärzten durchgeführt. Prinzipiell empfehlen wir immer, bevorzugt den Arzt aufzusuchen. Sollte sich keine dermatologische oder gynäkologische Praxis in deiner Nähe befinden, die diese Behandlung anbietet, solltest du dich gründlichst informieren, bei welchem Experten du dich sonst einfinden kannst. Prüfe, wie lange der Salon oder die durchführende Person schon damit bekannt ist und lasse dich vorher trotzdem ärztlich beraten.

Eine Behandlung läuft in etwa so ab: Je nachdem, wo du die Behandlung durchführen lässt, wirst du vorher ein Beratungsgespräch haben, in dem dein Anus auch von Nahem untersucht wird. Folgend wird die Kojisäure aufgetragen und wirkt ca 15min ein. Vier bis sechs Wochen später findest du dich wieder für eine Laserbehandlung in der Praxis ein, bei der das Melanin weiter reduziert wird. Die Ergebnisse können Jahre halten.

Abschließend möchten wir noch einmal daran erinnern: Niemand zwingt dich das zu tun. Wenn du allerdings den sehnlichen Wunsch hast, dann informiere dich bitte gründlich.
Werbung

Mehr aus Körper

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.