So stylish gelingt Asos der Weg von Fast Fashion zu mehr Nachhaltigkeit

„Asos Made in Kenya“ engagiert sich weiterhin für mehr Nachhaltigkeit und faire Arbeitsbedingungen in der Mode. Jetzt wird bereits die dritte Kollektion in Zusammenarbeit mit der kenianischen Textilmanufaktur Soko gelauncht - und die entzückt uns nicht nur mit starken Farben und wilden Mustern. Die nachhaltige Herstellung und faire Arbeitsbedingungen stehen bei diesem Projekt im Vordergrund. Beides wünschen wir uns von viel mehr Marken und haben deswegen mal nachgefragt, wie ein Onlineriese wie Asos sein Engagement gen Nachhaltigkeit, ökologisch schonende Produktion und faire Arbeitsbedingungen umsetzt.
Im Interview spricht Louise McCabe (Corporate Social Responsibility Director bei ASOS) über Nachhaltigkeit, Trends, Zukunftspläne und geben Tipps, wie auch du fairer shoppen kannst.
Was dich außerdem interessieren könnte: