Was du tun kannst, wenn deine Augenbrauen versehentlich zu dunkel gefärbt wurden

Foto: Ana Larruy
Volle, dunkle Augenbrauen sind seit einiger Zeit ein ziemlich angesagter Beautylook, den wir aus diversen Kampagnen und von Laufstegen kennen, mit dem wir aber nicht alle von Natur aus gesegnet sind. Wer eher ein heller Typ ist, hilft deswegen gerne mal ein bisschen nach und färbt seine Brauen eine Nuance dunkler. Das lässt das Gesicht nicht nur ausdrucksvoller erscheinen, sondern kreiert auch den gewünschten, so oft beschworenen Cara-Delevingne-Look. Was aber tun, wenn man selbst (oder noch schlimmer, der oder die Kosmetiker*in!) sich mal mit dem Farbton oder der Einwirkzeit vertut und die Augenbrauen plötzlich viel zu dunkel gefärbt sind? Die erste Reaktion ist wahrscheinlich erstmal ein gehöriger Schreck. Besonders im Gesicht fallen kleine Veränderungen stark auf und man fühlt sich mit einem Mal so gar nicht wie eines der bestbezahlten Models der Welt, sondern eher wie Ernies Freund Bert. Das war nicht der Plan! Aber keine Panik: Wer seine Augenbrauen verfärbt hat, kann ein paar Sachen unternehmen, um sie wieder heller zu machen.
Werbung
Zunächst einmal solltest du, wenn die zu dunkel gefärbten Augenbrauen bei der oder dem Kosmetiker*in oder Friseur*in entstanden sind, mit der Stylistin oder dem Stylisten sprechen und deutlich machen, dass das Resultat anders ist, als du es dir vorgestellt hast. Das setzt natürlich voraus, dass du im Vorgespräch geäußert hast, was du wolltest. Wie bei einer Frisur bringst du am besten einige Bilder mit, die zeigen, wie du dir deine Augenbrauenfärbung wünschst. „Hellbraun“ ist nämlich durchaus Auslegungssache. Sind die Augenbrauen trotzdem zu dunkel, raus mit der Sprache! Das erfordert, genau wie bei einem verpatzten Haarschnitt, durchaus Mut. Vermeintlich gute Manieren oder Zurückhaltung sind hier aber fehl am Platze. Schließlich hast du für die Dienstleistung bezahlt, und da kannst du erwarten, dass das Ergebnis dir gefällt. Wenn auch erst im zweiten Anlauf oder nach der Fehlerbehebung. Die meisten Salons haben professionelle Entfärbungsmittel im Repertoire. Anders als der Name verspricht, wird das die Farbe zwar nicht entfernen, aber es nimmt auf jeden Fall die Härte. Damit ist der erste Schritt des SOS-Programms schon mal vollführt, und der oder die Kosmetiker*in oder Friseur*in passt bei der nächsten Brauenfärbung vielleicht besser auf. Da hast du jetzt zwar nichts von, aber dein Karma (und die Person nach dir) wird’s dir sicher danken.
Wenn du dir das Schlamassel selbst eingebrockt hast oder dich doch nicht getraut hast, die zu dunklen Augenbrauen im Salon anzusprechen, musst du selbst ran. Keine Sorge, Augenbrauenfärbungen sind nicht so permanent wie Haarkolorationen, du musst also nicht die nächsten paar Monate damit rumlaufen. Jetzt kommen wir aber zum praktischen Teil:
Werbung
Eine Gesichtsreinigungslotion auf einem Wattepad hilft schon mal super, die Farbreste und überschüssige Pigmente aus den Augenbrauen zu entfernen. Das Wattepad sollte wirklich gut mit der Lotion durchfeuchtet sein, und du solltest die Brauen damit mehrmals sanft nachfahren. Wenn du das regelmäßig morgens und abends wiederholst, werden sich deine Augenbrauen schnell aufhellen. Es gibt auch für zu Hause extra Entfärbungslotions, hier ist allerdings wirklich Vorsicht geboten. Alle Mittel, die stark sind, sollte man grundsätzlich von der empfindlichen Augenpartie fernhalten. Oftmals irritieren solche Entfärber für zu Hause außerdem die Haut, und am Ende hat man nicht nur zu dunkle Augenbrauen, sondern darunter auch noch rote, schuppige Haut. Na herzlichen Dank. Mit Gesichtsreinigung bist du auf der sicheren Seite. Zusätzlich kannst du eine schäumende Seife verwenden, die hilft zusätzlich, die Farbe schneller zu verblassen.
Dieser Prozess braucht, zugegeben, ein paar Tage. Die Zwischenzeit kannst du mit Abdecken überbrücken. Eine ganz leichte Schicht Mineral Make-up in Puder- oder in flüssiger Form, die auf die Brauen aufgetragen wird, deckt ab. Mit einem helleren Brauengel kannst du dann die feinen Härchen kämmen, sodass sie eine natürliche Farbe erhalten. Ein glänzendes Brauengel ist hier gut, weil es den „Make-up-Look“ über den Brauen aufhebt. Du wirst sehen, bald ist wieder alles beim Alten!
Und noch ein letzter Tipp für die Zukunft: Zu dunkle Augenbrauen entstehen meistens, weil die Einwirkzeit überschritten worden ist. Gut möglich, dass deine Brauenhärchen einfach sehr schnell Farbe annehmen. Das solltest du für die nächste Färbung wissen und auch dem oder der Kosmetiker*in oder Friseur*in sagen. Besser, die Farbe wird nach einer Minute entfernt und dann nochmal aufgetragen, sodass man sich Schritt für Schritt dem gewünschten Ergebnis nähert, als dass man böse Überraschungen und Balkenlooks erlebt.
Werbung

Mehr aus Beauty

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.