Die Obamas stehen mit Netflix im Gespräch & das soll ihre Rolle werden

Foto: GettyImages/ WPA Pool
Während im deutschen Fernsehen gerade der Bachelor zu Ende ging und Heidis Topmodels auf Einhörnern reiten, bereitet sich der Streaming-Dienst Netflix auf seinen bisher wohl größten Coup vor. Der Marktführer im OnDemand-Sektor steht Berichten der New York Times zufolge mit dem ehemaligen Präsidentenpaar Barack und Michelle Obama in „fortgeschrittenen Verhandlungen”. Mit deren Hilfe sollen eine Reihe von Shows mit dem Fokus auf inspirierenden Geschichten produziert werden.
Eric Schultz, ein ehemaliger Berater des Präsidentenpaares weiß mehr: „Sie haben schon immer Gefallen am Erzählen der Geschichten starker Menschen gefunden, die mit ihren Taten langsam und leise die Welt verändern. Während sie ihre persönliche Zukunft planen, möchten sie auch anderen dabei helfen ihre Geschichten zu erzählen.”
Werbung
Eine mögliche Show-Idee sei, Barack Obama als Moderator einer Talkrunde zu zeigen, doch auch fiktionale Programme oder Dokumentationsformate seien nicht ausgeschlossen. Unser Refinery29-Redaktionswunsch wäre eine Doku-Reihe mit den Obamas, in der sie ihr langjähriges, fundiertes Hintergrundwissen über Themen wie Gesundheitspolitik, Immigration oder Klimawandel mit uns teilen würden. Gerade Baracks wortgewandte Reden vermissen wir seit dem Ende seiner Amtszeit. Hach Netflix, du hast es einfach drauf!
Über Netflix haben wir noch einiges mehr zu bieten: