Die Berlin Fashion Week will ihren schlechten Ruf mit einem neuen Konzept aufpolieren

Foto: getty, Franziska Krug
Erst im Juni verkündigte Mercedes-Benz, Titelgeber und Initiator der Berlin Fashion Week, seinen Ausstieg als Hauptsponsor der Berliner Modewoche. Denn während immer mehr Designer den Schauen im Zelt den Rücken zugekehrt haben, gelang es sowohl dem Berliner Modesalon als auch dem Fashion Council Germany sich mit innovativen Präsentationen und Nachwuchsförderung zu etablieren.
Jetzt meldet sich Mercedes-Benz mit einem, neuen, überarbeiteten Konzept zurück, in dem sich die Laufstegschauen auf zwei bis drei statt fünf Tage beschränken. Des weiteren sind statt wie gewohnt 50 etwa zehn Designerschauen geplant. Die Auswahl soll selektierter und spannender werden. Darüberhinaus entwickeln sie in Partnerschaft mit dem Fashion Council Germany ein neues Format zur internationalen Designer-Nachwuchsförderung und sponsern zusätzlich parallel stattfindende Modemessen. Das neue Konzept wird im Januar erstmals im E-Werk in Berlin Mitte gezeigt.
Werbung
Diese Artikel könnten dich auch interessieren: