Deshalb ist Cold Cream dein Retter bei geröteter Winterhaut

Foto: Collins Nai
Im Winter braucht unsere Haut besonders viel Pflege. Der Wechsel zwischen warmer Heizungsluft und klirrender Kälte beansprucht selbst die stärkste Hautbarriere und sorgt für unliebsame Rötungen und trockene Stellen. Höchste Zeit also, die Beautyroutine umzustellen, denn die frostigen Monate stehen uns vermutlich erst noch bevor. Ein winterliches Must-Have für jeden Kulturbeutel sind Cold Creams, die eure Haut effektiv vor der Kälte schützen. Doch was steckt eigentlich drin in den 'kalten Cremes', die momentan überall zu sehen sind?
Cold Creams haben einen besonders hohen Fettanteil und hinterlassen beim Auftragen ein angenehm kühlendes Gefühl auf der Haut - genau daher stammt auch ihr Name. Ihr Hauptbestandteil ist Bienenwachs - eine echte Geheimwaffe: Mit seiner hohen Anzahl an Vitaminen, Mineralien und Fettsäuren lindert Bienenwachs nicht nur Rötungen und Juckreiz, sondern macht unsere Haut auch weich und geschmeidig. Außerdem hilft es bei der Speicherung von Feuchtigkeit, schützt vor Umwelteinflüssen und beschleunigt die Zellerneuerung. Gibt es eigentlich irgendwas, das Bienenwachs nicht kann?
Werbung
Entwickelt wurde das Konzept der Cold Cream übrigens schon im 2. Jahrhundert, damit gilt sie als eines der ältesten Beautyprodukte überhaupt. Damals mischte der griechische Arzt Galenos eine Creme aus Wasser, Olivenöl, Bienenwachs zur Pflege und Rosenextrakten für einen angenehmen Duft. In Frankreich ist die Creme immer noch unter dem Namen "Cérat de Galien" bezeichnet. Naturkosmetikhersteller verwenden in ihren Produkten weiterhin pflanzliche Öle wie Mandelöl.
Cold Creams eignen sich vor allem bei sehr trockener und empfindlicher Haut. Achtet beim Kauf darauf, dass das Produkt schnell einzieht, denn sonst kann der heißbegehrte Glow schnell zur glänzenden Speckschwarte werden. Bei fettiger Haut solltet ihr lieber auf leichtere Formeln zurückgreifen, weil der hohe Fettanteil in der Creme Unreinheiten begünstigt.
Hier findet ihr unsere Cold Creme-Favoriten im Überblick:
Weleda, Cold Cream mit natürlichen Pflanzenölen und Bienenwachs, ca. 10,29 Euro, erhältlich bei Ecco Verde.
Avène, Cold Cream mit Thermalwasser, ab 9,50 Euro, erhältlich bei Avène.
La Roche-Posay, Cold Cream Naturel, ca. 9,48 Euro, erhältlich bei Amazon.
Manufactum, Cold Creme mit Mandel- und Rosenöl, ca. 15,50 Euro, erhältlich bei Manufactum.
La Biosthetique, Cold Cream 28,80 Euro, erhältlich bei La Biosthetique.
Werbung

Mehr aus Hautpflege

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.