Alzheimer mit 35: Wenn man alles, was vorher war, vergisst

Erinnerung ist wertvoll. Sie prägt uns und entscheidet leise, in welche Richtung wir gehen oder warum wir stehen bleiben. Sind unsere Erfahrungen ausgelöscht, sind wir orientierungslos. Bei Alzheimer und Demenz denkt man sofort an den Senioren oder die Rentnerin. In die Jahre gekommene Menschen, die sich nichts mehr merken können, die ihre Familien nicht mehr erkennen und die Verwirrung den Alltag beherrscht. Laut Bundesfamilienministerium leiden rund 1,4 Millionen Menschen in Deutschland an Alzheimer – und die Patienten werden immer jünger.

Heute ist Welt-Alzheimer-Tag. Er findet seit 1994 findet jedes Jahr am 21. September statt, um auch junge Menschen für das Thema zu sensibilisieren. Es gibt mehr als 50 Formen der Erkrankung, die Symptome sind im Anfangsstadium aber gleich: Es fängt mit der Vergesslichkeit an, geht weiter mit der Orientierungslosigkeit und dann verändert sich die Persönlichkeit.

Wenn ein Mensch mit Mitte Dreißig die Diagnose Demenz bekommt, bleibt seine Welt plötzlich stehen, er fällt aus seinem Alltag. Fester Job, Freunde, Familie, Termine – alle Verpflichtungen kommen ins Schwanken. In Deutschland leben nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft (DAG) etwa 24.000 Menschen, die zwischen 35 und 65 Jahre alt und schon an Demenz erkrankt sind. Nach Angaben des EU-Projekts „Rhapsody" gibt es pro Jahr 4800 neue Fälle.

Der Verlust des Gedächtnisses ist nicht reparabel. Alzheimer und die meisten anderen Arten der fortschreitenden Demenz sind nicht heilbar, man kann aber mit den Symptomen lernen, zu leben und eine Verschlimmerung des Zustandes herauszögern. Es hört sich so banal an, doch die körperliche Fitness kann entgegenwirken. Es wurde bewiesen, dass Sport den Verlauf der Krankheit positiv beeinflusst.

Wenn Ihr merkt, dass Euer Leben sich verändert, weil ihr an oben besprochenen Symptomen leidet oder aber ein Familienmitglied dement ist, gibt es an diesen Stellen Hilfe und Informationen:

- Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. – Selbsthilfe Demenz
www.deutsche-alzheimer.de

- Die Alzheimer Gesellschaft München e.V. hat seit 2007 im Rahmen des Projekts "Demenz mitten im Leben" einige Möglichkeiten der Unterstützung für jüngere Menschen mit Demenz entwickelt.

- Unter der Servicenummer 01803-17 10 17* und unter der Festnetznummer 030 / 2 59 37 95 14 beantwortet ein multiprofessionelles Team der Deutschen Alzheimer Gesellschaft alle Fragen zu dem Thema.
Werbung

Mehr aus Seele

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.