Wie ein Mail- Interview mit Instagram-Stars zum Staatsakt werden kann

Sie gehören zu den begehrtesten Insta-Influencern und Bloggern. Und genau da lag wohl unser Problem. Ein Interview-Härtefall…

Wie ticken sie wirklich? Was sind ihre ganz privaten Lebenseinstellungen? Wie sehen sie morgens aus, wenn sie aus dem Bett fallen? Ein Handyfilter kann schließlich einiges. Wie haben sie ihrer Oma nur erklärt, dass sie jetzt IMI (Irgendwas mit Internet) machen statt sich einen „richtigen“ Job zu suchen. Packen sie gelegentlich Zukunftsängste, weil sie in der schnelllebigsten Branche der Welt arbeiten? Und wie viel verdient man eigentlich mit dem Nonstop-Posting von Looks und Labels? Ja, all diese Fragen brannten uns auf den Lippen als wir die Möglichkeit hatten, die upcoming Instagrammer mit unseren Fragen zu bombardieren.
Werbung

Beach day? 🏊🏽💦

A photo posted by TONI MAHFUD† (@tonimahfud) on


Aber: An Hottie Toni Mahfud (2,2 Millionen Abonnenten), Kult-Curly Ischtar Isik (912 Tausend Follower), sweet Shanti Joan Tan (812 Tausend Anhänger) oder It-Model Caroline Daur (715 Tausend Abonnenten) ranzukommen ist offenbar schwieriger als an Kanzlerin Handraute. Die blutjungen Web-Visionäre switchen Kontinente und Bordkarten wie andere Metro-Tickets. Nur ein Kurz-Interview sollte es also werden. Kosmopolitenkompatibel per Mail. Ein „Fünf Fragen an…“-Slot. Kurz, knapp, ein Interview-Quickie – mehr nicht. Doch selbst eine Mail oder WhatsApp konnten die Hipster-Helden des World Wide Web nicht spontan in ihren Terminkalender quetschen. Verstehen wir – und lockern die Abgabefrist. Keine Deadline, kein Druck.

what if he stares at you everytime you look away?

A photo posted by Ischtar Isik (@ischtarisik) on


„Keine Zeit“ sieht anders aus. Die Wartezeit versüßten wir uns mit ihren Insta-Profilen. Während wir uns in Engelsgeduld übten, postete sich Beau Toni in Barcelona, Fotosessions von ihm oder seine Zeichnungen – klar, Kunststudent eben. Ischtar beim „Chillen“ auf der Reeperbahn oder auf einer Bachelorette-Party ihrer Schwester. Shanti chillaxte auf einem Citytrip nach Paris zur Fashion Week – und hätte bestimmst Zeit in der Frontrow des Fliegers gehabt.
Genau wie Caro, die zwischen la France, Rom, München, Kalifornien und New York pendelte. „Keine Zeit“ sieht auch hier eindeutig anders aus. Zugegeben, Caros Traveldiary zusammengerührt mit ihrem BWL-Teilzeit-Studium und ihrem Blog riecht nach Stress, ist auch „nicht immer einfach miteinander in Einklang zu bringen“, wie die BFF von GNTM-Elevin Stefanie Giesinger auf ihrem Blog schreibt.

Back home for one night! ✈️❤️ tomorrow off to Munich, Milan and Paris!

A photo posted by Caroline Daur (@carodaur) on


Nach acht Wochen haben wir aufgegeben, die Insta-Stars für ein paar Antworten zu erwischen und folgen ihnen lieber auf Instagram, um alles über ihr Privatleben zu erfahren.
Werbung

Mehr aus Unterhaltung

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.