Die traurigsten Trennungssongs aller Zeiten

Illustration: Sydney Hass.
Klar, nach einer Trennung tut so ein Abend mit den Freundinnen, an dem man sich mal wieder so richtig aufbretzelt und allen Schmerz raustanzt, definitiv gut. Aber Verdrängung ist nicht das einzige Mittel, eine solche Phase zu überstehen.

Wenn wir mal ehrlich sind, wollen wir uns manchmal doch auch so richtig schön im eigenen Elend suhlen und ein bisschen reinsteigern in all den Schmerz. Wann sonst kann man den ganzen Tag ohne schlechtes Gewissen im Schlafanzug verbringen und sich so richtig schön selbst bemitleiden. Und letztlich können wir an so einer Erfahrung eben auch wachsen. Zugegeben, diese Reise in das innerste Selbst kann zuweilen sehr schmerzhaft und angsteinflössend sein, doch glücklicherweise lassen uns unsere Lieblingskünstler auch in dieser schwierigen Phase nicht im Stich und begleiten uns musikalisch durch das Tal der Tränen.

Was folgt, ist wohl der traurigste Soundtrack aller Zeiten. Haltet also schon mal die Taschentücher bereit und dreht die Lautstärke auf Maximum, um lautstarkes Schluchzen zu übertönen.

Mehr aus Musik

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.