Zu Besuch bei Lovely Day Botanicals in Berlin

Foto: Lovely Day.
Kosmetikfirmen gibt es wie Sand amMeer. Die Versprechungen sind groß, die Enttäuschung allerdings oft ebenso. Egal, ob alt eingesessene Marken, Naturprodukte oder High End Kosmetik: Das Richtige für sich und die Bedürfnisse der eigenen Haut zu finden, ist gar nicht so leicht. Schon lange war ich also auf der Suche nach Produkten, die mir in puncto Inhaltsstoffen, Wirkung, Preis und Packaging zusagen und voilá, wer sucht, der findet. Darf ich vorstellen: Lovely Day Botanicals!
Der Name ist Programm und so freue ich mich schon am Morgen zu cremen, zu tupfen und zu schmieren. Denn diesmal fühlt es sich anders an. Ich weiß, was drin ist in meinem Produkten. Da hat sich jemand Gedanken gemacht, und dieser jemand ist Josephine Foerster, genannt Josy. Josy ist das Gesicht für und hinter Lovely Day, denn, haltet euch fest, sie hat mit gerade mal 27 Jahren ihre eigene Skin Care Serie entwickelt. Ich fand das so beeindruckend, dass ich es kaum erwarten konnte Josy in ihrem „Labor-Büro-Showroom“ in Neukölln zu besuchen und von ihr alles über die richtige Hautpflege zu erfahren. Stundenlang hätte ich ihr zuhören können, dem hübschen Blondschopf, der sich in den letzten Jahren wahnsinnig viel Wissen angeeignet hat und mit eben so viel Begeisterung davon berichtet. Angefangen hat alles in der Apotheke ihrer Tante, in der schon als kleines Mädchen ihr Interesse an verschiedenen Texturen geweckt wurde. „Schon mit neun Jahren habe ich angefangen mir meine eigenen Shampoos zu mixen. Ich mochte den Geruch aus der einen Flasche, die Wirkung vom zweiten und die Textur vom dritten.“ Einige Jahre später wird aus anfänglichen Spielereien bereits die erste Anti-Pickel-Creme. „In der Pubertät hatte ich mit problematischer Haut zu kämpfen und fand nicht wirklich Produkte, die dieser gerecht wurden. Naturkosmetik fand ich schon immer interessant, allerdings war ich gegen die meisten Produkte allergisch. Also habe ich angefangen, mir die Zutatenlisten genauer anzuschauen und so bald rausgefunden woraus Hautpflege besteht. Mit Hilfe meiner Tante habe ich mir dann meine eigenen Produkte hergestellt, allerdings nur mit Inhaltsstoffen, die ich vertragen habe.“
Werbung
Josy kommt eigentlich aus der Werbung. Viele Jahre hat sie in Agenturen gearbeitet und auch wenn Freunde und Familie sie immer wieder ermutigt haben, eine eigene Pflegelinie auf den Markt zubringen, war der Respekt vor dem Schritt in die Selbstständigkeit zu groß. Bis zum letzten Jahr – Lovely Day kommt auf den Markt. „Die Vorbereitungen haben fast zwei Jahre gedauert. Jedes Produkt musste sehr sehr viele Tests durchlaufen, bis es das Zertifikat erhält, allen Anforderungen zu entsprechen. Da heißt es zittern, warten und Daumen drücken.“
Josy benutzt reizarme, pflanzenbasierte Inhaltsstoffe, die durch unbedenkliche Powerwirkstoffe aus dem Labor wie Hyaluronsäure, Vitamin B3 oder Fruchtsäuren der neusten Generation, unterstützt werden. „Ich verzichte auf synthetische Inhaltsstoffe, tierische Zutaten, Alkohol und aggressive ätherische Öle. Diese werden oft bei Naturkosmetik benutzt, um ihr einen bestimmten Duft zu verpassen, sind aber für unsere empfindliche Gesichtshaut absolut nicht geeignet.“ Lovely Day riecht anders, dezent. Zum Beispiel nach Hibiskusblüte, Aloe Vera, Rosenwasser, oder Kaktusfeige. Die Zutatenliste ist übersichtlich und mit sehr viel Sorgfalt ausgesucht. Weniger ist mehr. Aber das was drin ist, hat es in sich. Hierzu empfehle ich die ausführlichen Beschreibungen zu jedem einzelnen Produkt direkt bei Lovely Day Botanicals auf der Seite. Hier wird auf jedes Detail geachtet, keine Information ausgelassen und mit kleinen Beautytricks zur Seite gestanden.

Der menschliche Körper absorbiert pro Jahr rund zwei Kilo an kosmetischen Inhaltsstoffen

„Wenn man bedenkt, dass der menschliche Körper pro Jahr rund zweo Kilo an kosmetischen Inhaltstoffen absorbiert, diese quasi nicht nur auf, sondern in dir sind, dann empfinden wir ein wenig Aufklärungsarbeit als angebracht. Wir stehen für innovative Pflegeprodukte, die zum Großteil und teilweise sogar zu 100% aus natürlichen Rohstoffen bestehen, garantiert keinen Schaden anrichten, sich nicht in deinem Körper anlagern, nicht hormonell wirksam sind und nicht im Verdacht stehen Krebs zu erregen." Ein weiterer Pluspunkt sind die fairen Preise, die durch den Verzicht auf Zwischenhändler und kurze Distributionsketten umgesetzt werden können. Alle Produkte gibt es online zu kaufen und kommen ohne viel Chichi daher. Schlichte, puristische Glasflaschen, bei denen der Inhalt im Fokus steht und die sich dennoch hervorragend im Badezimmer machen. „Wir wollen vor allem zeigen, dass Worte wie "natürlich", "vegan" oder "nachhaltig" heutzutage überhaupt nichts mehr mit Verzicht zu tun haben. Wir haben lange daran gearbeitet, die Texturen genauso seidig, luxuriös und wirksam wie konventionelle Produkte zu formulieren und die stylishen Verpackungen und hochwertigen Glasflaschen sind edler als so manche High End Beautymarke.“
Wer jetzt noch nicht überzeugt ist, kann sich auf Lovely Day Proben bestellen und so die gesamte Produktpalette ein mal durchprobieren. Spätestens dann wisst ihr, wovon ich rede – und möchtet euch auch nicht mehr „irgendetwas“ ins Gesicht schmieren, so wie ich es viele viele Jahre getan habe. Der Morgenroutine plötzlich so Nahe zu sein, fühlt sich schon ganz schön gut an. Danke Josy, you made my day!
Werbung

Mehr aus Hautpflege

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.