3 Office-Lunches, die sogar die größten Kochfummel vorbereiten können

Direkt um die Ecke vom Refinery29-Büro gibt es so viele tolle Lunch-Spots, die knackige Salate, kunterbunte Bowls oder frisches Sushi anbieten. Natürlich ist es da als Foodie schwer zu widerstehen – bis am Ende des Monats kein Geld mehr für ein 10-Euro-Mittagessen drin ist. Ich kann auch nachvollziehen, dass bei diesen Temperaturen wenig Lust besteht, am Abend zuvor stundenlang in der 30-Grad-heißen Küche zu stehen, um den Lunch für den kommenden Tag vorzubereiten, während der Rest der Clique am See chillt.
Aber irgendeine Lösung muss ja her und Not macht bekanntlich erfinderisch! Daher haben wir uns 3 Rezepte ausgesucht, die innerhalb kürzester Zeit, ohne große Kochkünste aber dafür mit vielen übrig gebliebenen Lebensmitteln aus der Speisekammer zuzubereiten sind.
Es ist zwar eine Umgewöhnung, sich abends die Mühe zu machen, aber dein Geldbeutel und dein Kopf wird es dir danken, denn für sich selbst (oder andere) am Herd zu stehen, kann der Psyche richtig gut tun! Außerdem kann Kochen etwas sehr Meditatives haben. Ja, auch Aktivitäten bringen den Geist zur Ruhe, nicht bloß das Sitzen im Schneidersitz.
Das Ende des Monats ist also die optimale Zeit die eigene Lust am Kochen (wieder-) zu entdecken – zumindest wenn einen der Kontostand förmlich dazu zwingt. Und es reicht schon aus, ein paar simple Rezepte im eigenen Repertoire zu haben, denn das stärkt das Koch-Selbstbewusstsein! In der Galerie findet ihr unsere drei Favoriten, die am ersten genauso lecker schmecken, wie am 30. des Monats.

Mehr aus Essen und Trinken

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.