Wie Emma Watson die kreativste Aktion zum Internationalen Frauentag gestartet hat

Emma Watson hat mit ihrer Reaktion zur Debatte um ihre Vanity Fair-Fotostrecke die Definition von Feminismus auf den Punkt gebracht. Auch für den Internationalen Frauentag hat sie sich eine Aktion einfallen lassen, die zeigt, dass aktiv werden und für seine Rechte kämpfen kreativ sein darf.
Our Shared Shelf ist der Name ihres eigenen feministischen Buchclubs, an dem jede und jeder online teilhaben kann. Pünktlich zum 8. März versteckte die 26-Jährige mit Hilfe von 50 „Book Fairies“ in über 25 Ländern Literatur von Frauen.
Time berichtet, dass unter anderem Alice Walkers The Color Purple, Caitlin Morans How to Be a Woman und Gloria Steinems My Life on the Road an öffentlichen Plätzen von Berlin bis Buenos Aires ausgelegt wurden.
Werbung
Mit handgeschriebenen Karten gratulierte Watson persönlich zum Fund. Außerdem rief sie dazu auf, das Buch nach dem Lesen für die nächste Person wieder öffentlich bereitzulegen. So wird aus einer digitalen Gruppe eine ganze Bewegung – und die ersten, glücklichen Finderinnen und Finder haben ihre Our Shared Self-Bücher schon getwittert...

Mehr aus Popkultur

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.