Mit diesem 3-Gänge-Menü für 50 Euro begeisterst du deine Gäste an Silvester

Foto: Eric Helgas
Seit sieben Jahren koche ich für meine Familie an Heiligabend. Weil meine Eltern gar nicht mehr so gerne in der Küche stehen, seit ihre Kinder alt genug sind, um das selbst zu übernehmen. Aber auch, weil mir Kochen ganz einfach Spaß macht. Solange ich meine Ausbildung noch nicht beendet hatte, musste ich ziemlich genau aufs Geld schauen. So war ein Drei-Gänge-Menü für vier Personen gleich eine doppelte Challenge: gutes Essen für wenig Geld. Der altbekannte Zwist also.
Die Ergebnisse meiner hochrangig empirischen Studie möchte ich nun weitergeben – für alle, die selbst kochen, mit minimalem Budget auskommen müssen, sich aber die Festtagsstimmung deshalb nicht vermiesen lassen wollen. Deshalb habe ich hier mein Lieblingsmenü zusammengestellt – und das Beste? Es kostet gerade einmal 50 Euro und macht vier Personen satt. Bon Appétit!
Werbung
Rote-Bete-Suppe mit Schmand und Schnittlauch
(Originalrezept leicht abgeändert)
2 mittlere Zwiebeln
400 g Rote Bete
1 große Kartoffeln
25 g Butter
1 l Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
100 ml Schlagsahne
4 TL Schmand
Schnittlauch
1. Zwiebeln hacken. Rote Bete schälen und grob würfeln. Die Kartoffel waschen, schälen und würfeln. Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln, Rote Bete und Kartoffel darin bei mittlerer Hitze etwa fünf Minuten andünsten.
2. Gemüsebrühe angießen und aufkochen, bei mittlerer Hitze 40 Minuten kochen. Mit dem Pürierstab fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Durch ein Sieb geben, Schlagsahne dazugeben und erneut aufkochen. Suppe in vier Teller geben und mit je 1 Tl Sahnemeerrettich und fein geschnittenem Schnittlauch garnieren.
Lachsfilet, grüne Bohnen, Kartoffelstampf
4 TK-Lachsfilets
1/2 TL Sesamöl
3 EL Rapsöl
1 TL Sojasauce
800 g grüne Bohnen
1 kg Kartoffeln
2 EL Butter
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
1. Lachsfilets mit kaltem Wasser abwaschen, trocken tupfen und in eine flache Schüssel legen. Marinade aus Rapsöl, Sesamöl und Sojasauce mischen, über die Lachsfilets geben und einmassieren. Die marinierten Lachs beiseite stellen.
2. Einen großen Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Kartoffeln gründlich bürsten und waschen und in möglichst gleich große Stücke schneiden. Ins Wasser geben und kochen lassen, bis sie gar sind.
3. Ofen auf 200 Grad (180 Grad Umluft) vorheizen. Das Wasser aus dem Topf mit den Kartoffeln abgießen. Zwei Esslöffel Butter, Salz und Pfeffer, Paprika in den Topf zu den Kartoffeln geben, vermengen, sodass alle Kartoffeln gut verdeckt sind. Die Kartoffeln anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen.
4. Die Lachsfilets einzeln in Alufolie verpacken, auf die Kartoffeln legen, und gemeinsam in den Ofen geben.
Werbung
5. Einen Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die harten Enden der Bohnen abtrennen und Bohnen ins Wasser geben.
Zimtparfait mit Pflaumenkompott
(Originalrezept leicht abgeändert & ergänzt)
200 ml Milch
1 Stange Zimt
4 Eigelbe (ganz frisch)
180 g Zucker
400 g Schlagsahne
2 Stangen Zimt
400 g Pflaumen
1. Milch und Zimtstange langsam aufkochen. Beiseite stellen, abdecken und 30 Minuten ziehen lassen. Milch nochmals aufkochen, beiseite stellen und die Zimtstange entfernen.
2. Eigelb und 120 Gramm Zucker mit den Quirlen des Handrührers zirka fünf Minuten hell und cremig aufschlagen und nach und nach mit einem Schneebesen unter die heiße Zimtmilch im Topf rühren. Mit einem Teigschaber aus Silikon oder Kunststoff bei kleiner Hitze weiterrühren, bis die Mischung cremig wird. Achtung: Nicht kochen lassen, sonst droht das Eigelb zu gerinnen!
3. Die Mischung vollständig abkühlen lassen. Schlagsahne steif schlagen und portionsweise unter die kalte Zimtcreme heben. Eine kleine Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden und die Creme einfüllen. Über Nacht gefrieren lassen.
4. Am nächsten Tag: Pflaumen halbieren und entkernen. Mit 60 Gramm Zucker in einem Topf zum Köcheln bringen.
5. Das Parfait zum Servieren aus der Form nehmen, leicht antauen lassen, in fingerdicke Scheiben schneiden. Eine Scheibe mit etwas warmem Kompott und optional gemahlenem Zimt darüber servieren.
Mehr Rezeptideen findest du hier:

Mehr aus Essen und Trinken

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.