Forscher sicher: Nacktbild von da Vincis Mona Lisa aufgetaucht

Dieser Artikel erschien zuerst bei HuffPost 
Sie ist ein Meisterwerk und sie verzaubert ihre Betrachter durch ihr mysteriös anziehendes Lächeln: Leonardo da Vincis Mona Lisa.
Es gibt viele Gerüchte über das Gemälde der eigentlich unscheinbar aussehenden Frau. War sie eine Muse oder gar geliebte des Meistermalers? Wurden Kopien von ihr durch da Vincis Schüler angefertigt?
Fest steht: Kein Gemälde der Welt zieht mehr Besucher an, kein Gemälde der Welt übt mehr Faszination aus - auf Kunstexperten wie Laien gleichermaßen. Und nun wollen Forscher eine weitere Version der Mona Lisa entdeckt haben. Die Besonderheit: Sie ist darauf nackt zu sehen.
Werbung

Eine Kohlezeichnung von da Vinci?

Kunstexperten der französischen Regierung untersuchen die Zeichnung gerade im Pariser Louvre-Museum. Sie wurde mit Kohle gefertigt und soll - so die Theorie - vor dem eigentlichen Gemälde, der berühmten Mona Lisa entstanden sein.
Tatsächlich fällt eine Sache sofort ins Auge: Das Lächeln der nackten Frau auf der Skizze ähnelt dem der Mona Lisa auf verblüffende Weise. Allerdings sehen Haare, Nase und Augen der Zeichnung dem berühmten Portrait nur entfernt ähnlich.
Bis endgültig geklärt ist, ob es sich bei der neuen "Mona Lisa" tatsächlich um einen echten da Vinci - und eine echte Mona Lisa - handelt, bleibt die Kohlezeichnung für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.
Werbung

Mehr aus Books & Art

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.