Free Bleeding bedeutet Periode ohne Hygieneartikel & das kann man lernen

Foto: Eylul Aslan
In Zeiten, in denen auf Tampons und Binden eine Steuer von 19 Prozent erhoben wird, was sie zu „nicht essentiellen Produkten“ macht, wie etwa Blumensträuße oder Hundekekse, sollte es niemanden wundern, dass Frauen sich nach alternativen, günstigeren, sicheren und angenehmeren Möglichkeiten umsehen mit ihrer Menstruation umzugehen. Schließlich sammelt sich über alle fruchtbaren Jahre so einiges an Ausgaben an, die zu allem Übel noch das Portemonnaie bluten lassen, obwohl man während der Regel schon genug in Form von Stimmungsschwankungen, Krämpfen und Schmerzen bezahlt. In die gestresste Zone dann noch einen (überteuerten) Tampon hineinzuführen, kann die Symptome noch verschlimmern, eine Bakterienübertragung oder eine falsche Handhabung können sogar zum Tod durch toxisches Schocksyndrom führen. Diesen Perioden-Wandel hat mittlerweile auch der Markt erkannt. Heute gibt es wiederverwendbare Hygieneartikel wie Unterwäsche, die besonders saugstark ist, aber keiner Windel ähnelt und auch auswaschbare Menstruationstassen werden immer beliebter.
Werbung

Freies Menstruieren liegt im Trend

Doch man kann es auch au naturell angehen lassen und einfach mal laufen lassen. Immer mehr Frauen tauschen sich in Foren und in den Sozialen Medien aktuell über das sogenannte Free Bleeding aus und treiben den Trend so weiter an. Für Interessierte bedeutet dies jedoch nicht, dass sie einfach von heute auf morgen sämtliche Hygieneartikel aus dem Bad und der Handtasche verbannen sollten, denn dann ist die Sauerei auf Klamotte, Sitz und Unterwäsche ziemlich groß. Es geht vielmehr darum, sich mit seinem Körper zu beschäftigen, ihn kennenzulernen, und über eine gewisse Übergangsperiode, in der man zur Sicherheit eine Binde verwenden sollte, zu merken, wie es sich anfühlt, wenn sich eine Ansammlung Blut seinen Weg nach draußen bahnt. Denn tatsächlich ist es so, dass wir nicht kontinuierlich bluten. Vielmehr fließt das Blut in Zyklen aus dem Körper. Meist kündigt sich ein solcher Blutschub durch ein Ziehen im Unterleib an, aber das muss ich hier wahrscheinlich niemandem erzählen. Dann heißt es ab zur Toilette, Beckenboden entspannen (eine leichte Massage kann helfen) und abbluten lassen. Mir juckt der Schritt nach einem Selbstversuch!
R29 Originals: Lasst uns das Tabu rund ums Thema Körperbehaarung brechen
In unserer Video-Serie „Get Real“ erzählen wir individuelle und sehr intime Geschichten radikaler Selbstliebe und feiern Frauen mit allen Ecken und Kanten. Alle weiteren Episoden findest du hier.
Werbung

Mehr aus Körper

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.