Teenager singen gegen die bei GNTM gezeigten Schönheitsideale

Screenshot YouTube: Lu Likes
Studien zufolge fühlt man sich nach dem Durchblättern einer Zeitschrift schlechter als davor. Das liegt daran, dass dort die gängigen Schönheitsideale gezeigt werden, denen (fast) niemand entspricht. So verhält es sich auch beim Schauen von Sendungen wie Germany's Next Topmodel. Klar - es ist eine Modelcastingshow und beim Modeln geht es eben um das Äußere und die Fähigkeit sich gut vor der Kamera präsentieren zu können, aber es ist auch nachvollziebar, dass solche Sendungen am Selbstbewusstsein von Jugendlichen kratzen.
Diesem Thema wurde jetzt ein Lied gewidmet, das jungen Menschen zeigen soll, dass sie viel mehr sind als nur ihr Aussehen. „Klar, bringt Germany's Next Topmodel Spaß, während ich das sehe. Aber danach fühle ich mich falsch”, hört man ein Mädchen in dem Song Not Heidis Girl singen. Der Song, geschrieben von einem Mitarbeiter der Organisation Pinkstinks, die sich gegen Geschlechterstereotype einsetzt, und das dazugehörige Video wurden auf YouTube mittlerweile über 500.000 Mal angesehen. Darin positioniert sich eine Gruppe Hamburger Schülerinnen gegen die beliebte Modelsendung und sagt Bodyshaming und von den Medien auferlegten Bodystress den Kampf an. Bereits vor Beginn der aktuellen GNTM-Staffel kursierte im Netz der Hashtag #NotHeidisGirls von der feministischen Gruppe Vulvarines, der sich gegen die Normierung wie sie in der Modelcastingshow gezeigt wird, ausspricht.
Werbung

Curvy Models bei GNTM

Doch in diesem Jahr hat sich bei der Modelcastingshow schon einiges getan. Heidi nahm nicht nur Mädchen mit typischen Modelmassen mit in ihre Top 50, Pia und Sarah beispielsweise sind kurvig und können trotzdem modeln. Und auch die Modelmama betont in der diesjährigen Staffel immer wieder, wie viel sich in Sachen Diversity in der Modebranche getan hat. Das stimmt und ist auch definitiv richtig aber der Weg zur komplett inklusiver Branche ist noch ein weiter, wie man auch an Heidis Mädchen erkennt – der Großteil von ihnen trägt immer noch Kleidergröße 34.
Für so viel Mut müssen wir den Mädchen, die sich im #NotHeidisGirls-Video präsentieren, applaudieren und ihre Message ist eine richtige und wichtige. Wir sind alle mehr als unser Aussehen und wenn das Schauen einer Sendung wie Germany's Next Topmodel, das Durchscrollen eines bestimmten Instagram-Accounts oder das Durchblättern eines Magazins einem nicht gut tut, kann man stattdessen ein so cooles Awareness-Video mit seinen Freundinnen drehen, statt vor dem Fernseher zu hängen.
Noch mehr Positivity liest du hier:

Mehr aus Unterhaltung

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.