Eco Fashion: Weekday und & Other Stories launchen neue Recycling-Konzepte

FOTO: & Other Stories
Das Bewusstsein für mehr Nachhaltigkeit in der Mode ist längst auch bei vielen großen Ketten angekommen. Man versucht die Produktionsverhältnisse zu verbessern, die Umweltverschmutzung soll reduziert werden und auch die Müllproduktion der Fast Fashion-Industrie soll verringert werden. H&M engagiert sich beispielsweise mit seinen Conscious-Kollektionen, für die u.a. alte Materialien wiederverwendet werden. Seit 2013 können Kunden außerdem ihre getragene Kleidung in den Stores abgeben, die dann recycelt wird. Nun präsentieren auch die Töchterunternehmen Weekday und & Other Stories neue Konzepte, die die Müllproduktion, die durch die Modebranche entsteht, verringern soll.
FOTO: & Other Stories
Weekday launcht heute die Remains-Kollektion, die zu 100 Prozent aus übrig gebliebenen Materialien der Textilproduktion hergestellt wird. Die Linie umfasst sechs Teile und soll die Verschwendung von Stoffen verringern.

„Für diese Kollektion haben wir uns von dem alten japanischen Konzept des Mottainai – zu Deutsch: Nichts verschwenden, was wertvoll ist – inspirieren lassen. Beim Entwerfen einer neuen Kollektion geht es Weekday um nachhaltige Prozessoptimierung sowie ideale Materialnutzung“, sagt Johan Tegman-Langer, der Denim-Chefdesigner des schwedischen Highstreet Brands.

Das Remains-Konzept soll bei Weekday aber nur der Anfang sein. Los geht es mit Denim, in Zukunft soll die Linie auch um Jersey und Strick erweitert werden. Die Capsule-Kollektion ist ab heute online und in den Stores erhältlich.
Werbung
FOTO: & Other Stories
& Other Stories erweitert wiederum seinen Recycling-Ansatz. Seit Gründung der Marke ist es bereits möglich die leeren Verpackungen der Beauty-Produkte im Store zurückzugeben, nun umfasst das Programm in Deutschland auch Textilien. So soll der Modekreislauf geschlossen werden, indem getragene, aber vernachlässigte Kleidung erneut verwertet wird.

„Jedes Teil, egal wie alt oder in welchem Zustand, ist eine wertvolle Rohmaterial-Quelle. Wenn Kunden gemeinsam mit uns recyceln, verlängern sie die Lebensdauer eines Kleidungsstücks und helfen dabei die Menge der Textilien die auf der Mülldeponie landen zu verringern“, erklärt Samuel Fernström, Managing Director bei & Other Stories.

Für jede Abgabe - sei es Beauty oder Textil - erhalten Kunden einen 10 Prozent-Gutschein für den nächsten Einkauf. Den gilt es aber mit bedacht einzusetzen, denn sonst landet bald wieder ungetragene Kleidung beim Recycling...

FOTO: Weekday
Werbung

Mehr aus Stores

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.