H&M Studio feiert im Herbst mit Ashley Graham „eine neue Weiblichkeit"

H&M Studio begeistert uns mit seinem neuen Lookbook mit einem Casting, das schöne Frauen abseits werbetypischer Blondinen in Größe 34 zeigt. So ziert u.a. Ashley Graham die Kampagne, die sonst beispielsweise für das amerikanische Plus Size-Brand Lane Bryant modelt und auch schon bei der H&M Studio-Show auf dem Laufsteg zu sehen war. Bei der neuen Fotostrecke des Highstreet-Giganten wird aber nicht explizit herausgenommen, dass hier verschiedene Formen weiblicher Schönheit gefeiert werden, geschweige denn Plus Size verkauft werden soll, sondern die gelungenen Looks funktionierten einfach hervorragend nebeneinander.

So sieht die neue Kollektion, die von detailreichen Stücken lebt und von der schwedischen Folklore inspiriert wurde, an allen Models fabelhaft aus. Ann-Sofie Johansson, Creative Advisor bei H&M, sagt dazu:

„Die H&M Studio-Kollektion strahlt eine neue Weiblichkeit aus. Es dreht sich alles um die feminine Stärke und Kraft, mit einem neuen Ansatz von Folklore und Romantik. Es ist sehr erhaben und gleichzeitig sehr echt.“

Das nehmen wir dem Lookbook auf den ersten Blick ab und haben uns direkt in einige Stücke der hochwertigeren Linie verknallt. Ab dem 8. September ist die neue H&M Studio Kollektion in ausgewählten Geschäften und online zu haben.

Im Q&A spricht Ashley Graham über die neue Kollektion, Schönheit und ihre Rolle als Body Activist:
Wie war es bei der H&M Studio Show im Bourse de Commerce in Paris dabei zu sein?

Die Show hatte eine unglaubliche Energie und es waren so viele verschiedene Models dabei. Es war eine Ehre für mich, die kurvigen Frauen zu vertreten.

Wie war es das Lookbook zu shooten?

Es war großartig. Ich liebe H&M und finde es super, dass sie nicht nur ein Brand für kurvige, sondern für alle Frauen sind.

Wie gefällt dir die Stimmung der neuen Studio-Kollektion?

Die Linie hat eine schicke, High End-Ästhetik, und gleichzeitig sind die Stücke auch sehr bequem, da sie fließend und oversize geschnittend sind. Man fühlt sich unbesiegbar in diesen Looks.

Wie würdest du deinen persönliche Stil beschreiben?

Klassisch, feminin und sexy. Ich liebe körperbetonende Kleider und alles, was meine Sanduhrfigur zum Vorschein bringt. Der Großteil meiner Garderobe ist Schwarz oder in starken Farben gehalten. Statement-Taschen und -Schuhe gehören auch unbedingt dazu. Ich liebe besonders das fließende, rosefarbene Kleid mit transparenten Ärmeln.

Was bedeutet Schönheit für dich?

Schönheit sollte nicht einen Standard oder eine Definition haben. Es geht darum alle einzuschließen und unsere Unterschiede zu akzeptieren. Deine Schönheit strahlt, wenn du dich selbstbewusst und wohl in deiner Haut fühlst. Schönheit kennt keine Konfektionsgröße.

Wofür interessierst du dich abseits der Modewelt?

Ich nehme meine Rolle als Body Activist sehr ernst. Ich unterhalte mich gerne mit Mädchen und Frauen über ihre Körperprobleme und Selbstakzeptanz. Für die jungen Mädchen ist es wichtig zu erkennen, dass Schönheit genauso in allen Formen, Größen, Rassen und Ethnien ist. Sie müssen schon in einem jungen Alter lernen, ihre Körper wert zu schätzen. Dafür ist es sinnvoll, sich mit positiven anderen Frauen zu umgeben.

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.