Alles, was du über das Haareschneiden nach Mondphasen wissen musst

Foto: Winnie Au
Blumengießen, Wohnung lüften, Kräuter sammeln – viele Menschen richten ihren Alltag nach dem Mondkalender aus. Auch das Haarwachstum und seine Gesundheit sollen durch die verschiedenen Mondphasen beeinflusst werden. Wie wäre es also, den nächsten Friseurtermin einfach mal nach dem Himmelskörper zu planen? Egal, ob Färben, Schneiden oder Pflegen - mit diesen Tipps bekommt ihr alle wichtigen Infos rund um den Mond und eure Mähne.

Wie funktioniert der Mondkalender?

Zunächst einmal klären wir die Frage, was es mit dem Mondkalender auf sich hat. Weshalb vertrauen einige Menschen auf seine Kräfte und welche sind das neben den Gezeiten überhaupt? Eine wichtige Rolle spielen die zwölf Tierkreiszeichen und die unterschiedlichen Phasen, die der Mond in seiner Umlaufbahn durchquert. Je nachdem, in welcher Phase er sich befindet, soll er das Leben auf unserem Planeten in unterschiedlichen Bereichen beeinflussen.
Werbung
Insgesamt gibt es vier Mondphasen: Neumond, zu- und abnehmenden Mond sowie Vollmond. Sie verändern sich je nachdem, wie der Mond auf seiner Runde um die Erde von der Sonne angestrahlt wird. Alle vier Phasen ergeben einen Zyklus – von einem Neumond zum nächsten dauert es etwa einen Monat. Je nach Position soll sich die Kraft des Mondes zum Beispiel auf die Garten- und Hausarbeit, den Körper und das Gemüt auswirken.

Die richtigen Mondphasen für jede Haarlänge

Wenn die Haare schneller wachsen sollen
Haare abschneiden, damit sie besser wachsen? Ja, das funktioniert – und klappt in der richtigen Mondphase sogar noch besser. Um das Haarwachstum anzuregen, solltet ihr euren Termin auf die Phase mit zunehmenden Mond legen. Beim Neumond soll der Effekt noch stärker sein. Übrigens kann das Haar Wirkstoffe jetzt besonders gut aufnehmen, weshalb neue Farben oder Auffrischungen bei zunehmendem Mond noch intensiver werden. Wie wäre es alternativ mit einer pflegenden Haarkur?
Wenn die Haare langsamer wachsen sollen
Bei Kurzhaarschnitten wünscht man sich oft, dass die Haare nicht so schnell wachsen, damit die Frisur möglichst lange in Form bleibt und man nicht monatlich zum Nachschneiden muss. So geht es euch auch? Dann legt euren Termin auf den abnehmenden Mond, also zwischen Vollmond und Neumond. In dieser Mondphase werden die Haare voluminöser und griffiger, wachsen aber langsamer.
Wenn ihr euch eine neue Frisur schneiden lasst
Lust auf einen neuen Look? Dann ist Vollmond der perfekte Zeitpunkt, um sich endlich zu trauen. Wird das Haar in dieser Phase geschnitten, soll es besser fallen, gesünder und kräftiger wirken.
Werbung

Die Rolle der Sternzeichen beim Haareschneiden

Auch die Sternzeichen nehmen Einfluss darauf, zu welchem Zeitpunkt ihr zum Friseur gehen solltet. Ihr wünscht euch volles Haar mit mehr Volumen? Dafür eignen sich Tage, an denen der Mond in Feuer- oder Erdzeichen steht, wie etwa Löwentage. Sie sollen für besonders volle Haare sorgen, quasi eine Löwenmähne. Aber auch die Feuerzeichen Schütze und Widder sollen einen kräftigenden Effekt haben, genauso wie die Tage, in denen der Mond die Erdzeichen Jungfrau, Stier und Steinbock durchquert.
Spitzenschneiden solltet ihr vor allem in den Tierkreiszeichen der Luft, dazu zählen Wassermann, Zwilling oder Waage. In diesen Zeiträumen wachsen die Haare besonders schnell nach. Finger weg vom Terminkalender, wenn der Mond die Wasserzeichen Fische, Krebs oder Skorpion durchläuft. Dann können die Haare stumpf werden oder vermehrt Schuppen bilden - und das möchte schließlich niemand.
Und wie sieht es mit der Pflege aus? Schütze- und Widdertage sind perfekt, um strapaziertem Haar mit Kuren oder Spülungen eine Portion Feuchtigkeit zu spenden. Haarfarben solltet ihr idealerweise im Sternzeichen des Zwillings oder Wassermann auffrischen. Wassermanntage sind ebenfalls ideal, um die Haare zu waschen.

Mondkalender 2018 - 3 schöne Varianten

Hier findet ihr drei schöne Mondkalender als Büchlein oder für die Wand:
- DAC Design, Mondkalender als Poster im Eames-Stil, ca. 24,90 €, erhältlich bei DAC Design
- Helga Föger, Frauen-Mondkalender 2018, ca. 8,99 €, erhältlich bei Amazon
- Andrea Lutzenberger, Mondkalender 2018, ca. 7,99 €, erhältlich bei GU
Mehr davon? Hier findet ihr weitere spannende Artikel rund um die Sternzeichen:
Werbung

Mehr aus Haare

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.