„Danke, im Moment nicht“: IKEA äußert sich zur Kooperation mit Kanye West

Was sagt man als Unternehmen, wenn Kanye West schon zum zweiten Mal erklärt, dass er eine Zusammenarbeit super finden würde? „Danke, im Moment nicht“ – so könnte man die Reaktion von IKEA auf Kanyes Ideen, die er gerade bei BBC Radio One geäußert hat, in einem Satz zusammenfassen. Das Time Magazine berichtet, dass das Unternehmen aktuell keine Zusammenarbeit mit Kanye West vorhat.

Am Montag machte IKEA Australia allen Fans bei Facebook Hoffnungen: Sie posteten ein Bild einer Montageanleitung mit der Überschrift Yeezy und schrieben dazu: „Hej Kanye, wir wären gespannt, was du daraus machst... wir könnten dich berühmt machen!“. Eine Anspielung auf das „Famous“-Video, in dem Kanye mit mehreren Promidoubles im Bett liegt.

Ein Sprecher des Unternehmens erklärte jetzt allerdings gegenüber CNBC, dass man zwar geehrt sei, es aber gerade keine Pläne für eine Kooperation gäbe.

Das letzte Wort könnte in diesem Fall noch nicht gesprochen sein: Kanye West wäre schließlich nicht Kanye West, wenn er sich von einem einfachen Nein von seinem Plan abbringen lassen würde.
Werbung