Freitags kommt Frau P. – Meine Liebeserklärung an Berlin


Hier gibt’s jede Woche Highlife in Tüten.

Wer ist Frau P.? Die Berliner Autorin treibt es gern bunt, bekennt immer Farbe und wird (was sie selbst ärgert) immer noch rot. Sie ist laut, ihr Rostkehlchen-Lachen (lieblich ist anders…) unüberhörbar. Sie hasst Langeweile, Ja-Sager und Männer ohne Eier. Dafür liebt sie Rührei mit Speck.

Noch nie habe ich Berlin so ruhig erlebt wie in der Nacht nach dem Attentat. Vielleicht war es (auch) das, was mir Angst gemacht hat. Dass das laute Ding plötzlich seine sonst so große und vorlaute Klappe hält. Weil die Stadt, die ich so liebe wie keine andere in Deutschland, plötzlich ein anderes Gesicht aufsetzte und leise Töne anschlug. Nach diesem lauten Aufschrei, der die christliche Welt zum Fest der Liebe erschüttern sollte. Aber die Angst kriegt Berlin nicht klein, dafür hat unser dickes B an der Spree schon zu viel erlebt und vor allem überlebt.

Das Gegenteil von Angst ist Liebe. Und wir wollen l(i)eben!

Wild und hemmungslos. So wie Berlin eben ist, so wie ich Berlin kennengelernt habe. Die Stadt mit den 1000 Gesichtern, so facettenreich und international wie sonst keine andere in diesem Land. Ich bin stolz, sagen zu können: Ich bin ein Berliner! Seit sechs Jahren liebe ich die Schnauze mit Herz! Auch wenn es keine Liebe auf den ersten Blick war… Aber dafür jetzt eine für immer und ewig!
Berlin, in dir fühle ich mich frei. Mein Herzschlag passt zu deinem Beat, bei Tag und bei Nacht. Ich liebe es, wie du abgehst und wie ich mit dir tanzen kann. Auf deinen Dächern, in deinen Clubs, auf deinen Straßen. Allein, zu zweit, auf dem Rad oder in der Tram. Wenn’s überall heißt „Gute Nacht, wird an der Spree erst das Licht angemacht“, sang schon Berlin-Fan Udo Lindenberg.


Seid willkommen in Berlin
Ihr Verrückten gehört da hin
Komm wir brauch’n den Wahnsinn
Die neue Bühne ist gebaut – lass die Toleranz tanzen
Berliner Bär – kennst keine Grenzen mehr


(Udo Lindenberg, „Seid willkommen in Berlin“)


Bei deinem Tempo kann nicht jeder mithalten, mich hat es süchtig gemacht. Du reißt jeden mit. In dir hat jeder Platz, du machst keine Unterschiede, du verurteilst nicht. Berlin, du umarmst mich! Du umarmst uns alle! Immer und immer wieder! Danke, dass du bist, wie du bist – und ich hier die sein kann, die ich bin. Weil du mich lässt. Und alle anderen auch. Man muss dich einfach lieben!


TOGETHER BERLIN

Ein großes Gedenkkonzert am Wahrzeichen der Hauptstadt, dem Brandenburger Tor, wird einen Tag vor Heiligabend ein Zeichen gegen Hass und für Menschlichkeit setzen: Bekannte Musikstars treten von 14 bis 20 Uhr mit einer klaren Botschaft auf: Wir stehen zusammen! Wir sind stark! Wir sind Berlin! Hier geht's zum Facebook-Event.



Werbung

Mehr aus Reise

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.