Diese Insta-Flammen tragen nur Kleidung, die sie auf der Straße finden

Anna und Karina kennen sich seit dreizehn Jahren. Nicht ungewöhnlich also, dass sie sich vergangenen Herbst dazu entschieden einen gemeinsam Instagram-Account zu gründen, in dem sie Outfit-Inspirationen liefern. Doch im Gegensatz zu all den anderen Modebloggern, tragen die beiden gebürtigen Russinnen kein Prêt-à-porter, sondern sammeln ihre Kleidung auf der Straße.
Damit zeigen sie eine faire und nachhaltige Alternative zur Fast-Fashion-Branche und beweisen, dass Mode, nicht von schnellen Trends transportiert werden muss. Und gerade Berlin, die Stadt, in der sie seit neun Jahren leben, bietet so viele Alternativen zum Massenkosum. Wie eben aussortierte Kleidung von anderen Menschen.
Im Interview verraten sie wo sie die Kleidung, die sie tragen genau finden, wen sie am liebsten stalken und warum sie die Stadt, in der sie leben, lieben.
Diese Insta-Flammen könnten dich auch interessieren:

Mehr aus Street Style

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.