Dieser Instagram-Account verleiht Männern Preise fürs Nichtstun

Illustration: Guijarro Castillo, Instagram @awardsforgoodboys
Ich bin mir sicher, würden Männer ihre Periode bekommen können, sie würden vermutlich eine Woche weinend im Bett liegen und sich unter Krämpfen winden.
Gleichzeitig erwarten sie stets Applaus, wenn sie ein Verhalten an den Tag legen, das heutzutage eigentlich normal sein sollte – besonders wenn es um das Thema Gleichberechtigung und ein Miteinander auf Augenhöhe und ohne Sexismus geht. Die dritte Feminismus-Welle oder #MeToo haben einige Herren sensibilisiert, das merkt man. Auch in meinem Umfeld wird mit mehr Reflexion und Empathie an das Thema herangegangen. Wenn man heute über das generische Maskulinum redet, wird man immerhin nicht direkt nach dem ersten Satz als irre Feministin abgestempelt, sondern kann tatsächlich auch mit Männern in einen vernünftigen Diskurs gehen. So weit, so gut.
Doch weil Ausnahmen immer noch die Regel bestätigen, ist noch vieles zu tun, bis echte Gleichberechtigung real wird. Die Künstlerin Shelby Lorman geht die Sache mit einer ordentlichen Portion Humor und Ironie an. Auf ihrem Instagram-Account @awardsforgoodboys verleiht die US-merikanerin fiktive Medaillen und Pokale für astreines Bullshit-Verhalten von Männern. Lorman ist der Meinung, und ich stimme ihr hier zu, dass Männer viel zu oft dafür gelobt werden, dass sie sich mal nicht daneben benehmen, während Frauen sich an zahlreichen unrealistischen Standards messen lassen müssen.
Mit ihren Awards deckt Shelby Lorman die Doppelmoral auf, die in unserem täglichen Miteinander fest verwurzelt ist. Oh, dein One-Night-Stand hat von sich aus ein Kondom ausgepackt? Wow, was für ein toller Mann! Er hat dich nur belogen, weil er deine Gefühle nicht verletzen wollte – wer kann da schon böse sein? Und am Valentinstag hat er dich oral befriedigt, kann das bitte mal wertgeschätzt werden?
Natürlich sind das sehr offensichtliche Beispiele für das oftmals bigotte Verhalten von Männern. Wer erinnert sich nicht an das Kompliment Donald Trumps für Brigitte Macrons „great shape“. Auf einem Staatsbesuch. Vor laufenden Kameras. War doch nur nett gemeint.
Genau auf diese manchmal auch unabsichtliche Bevormundung und den unbedachten Sexismus will Shelby Lorman aufmerksam machen. „Wenn Männer sich selbst wiedererkennen und dann darüber lachen können, habe ich das erreicht, was ich wollte”, sagt Lorman im Interview mit dem VICE Magazin.
Aber auch wir Frauen sollten uns ihre Comics und Zeichnungen genau ansehen, denn auch wir erkennen oft noch immer nicht, wenn uns das Patriarchat quasi direkt ins Gesicht lacht. Hier kommen meine absoluten Favoriten von @awardsforgoodboys, doch es gibt noch zahlreiche mehr. Unbedingt folgen!
Mehr Artikel für gute Girls und Boys:

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.