„Paula's Choice“-Gründerin Paula Begoun verrät, wie du die passende Hautpflege findest

Ewige Jugend oder zumindest Haut, die diese vermuten lässt, ist wohl ein Wunsch fast jeden Menschens, der ein bisschen eitel ist. Ein glatter, ebenmäßiger Teint ist eben für viele die Basis eines schönen Gesichts, egal in welchem Alter. Doch wie schafft man es beim Alkohol kaufen auch lange nach dem 30. Geburtstag noch nach dem Ausweis gefragt zu werden? Mit dem Anti-Aging-Label sollen uns viele Produkte verkauft werden, die genau das versprechen, und die Liste der verheißungsvollen Inhaltsstoffe ist beinahe unendlich lang. Doch worauf kommt es jeden Morgen und Abend wirklich an? Welche Produkte sind tatsächlich unverzichtbar? Und was ist dran an Trends wie Korean Beauty oder Facial Treatments?
Werbung
Wir haben bei Paula Begoun, der Gründerin von Paula's Choice, nachgefragt. Die Marke setzt Forschung, den Austausch mit den Kund*innen und richtungsweisende Rezepturen. So hat sich Paula's Choice zum Liebling von Stars, Bloggern und Beautykenner*innen entwickelt. Begouns Tipps, die du genauso gut mit Produkten anderer Marken umsetzen kannst, erfährst du im Interview.
Refinery29: Gibt es ein universelles Geheimnis für gute Haut?
Paula Begoun: Nein. Es gibt so viel Forschung dazu und trotzdem kein eindeutiges Ergebnis, das für jede*n funktioniert.
In welchem Alter sollte man mit Anti-Aging-Produkten anfangen?
Ab der Geburt! Wenn die Haut eines Babys mit Sonne in Berührung kommt, sollte Sonnenschutz verwendet werden. Am besten sind dafür Produkte geeignet, die Mineralstoffe, wie Zinkoxid oder Titaniumdioxid enthalten. So kommt es seltener zu Irritationen kommen. Die Gefahr ist nämlich nicht nur die frühzeitige Hautalterung, sondern auch Hautkrebs. Neben täglichem Sonnenschutz sollte die Pflege auf die Bedürfnisse der eigenen Haut abgestimmt sein. Wenn du trockene Haut, Akne oder große Poren hast, spielt das Alter keine Rolle. Wenn man in einer urbanen Umgebung lebt, sollte die Haut außerdem vor Umwelteinflüssen geschützt werden. Wenn du dich diesen Problemen früh annimmst, kann eine extreme Verschlechterung vermieden werden. Erste Zeichen der Hautalterung kann man schon mit zwanzig Jahren sehen. Deswegen sollte man so früh wie möglich mit der richtigen Pflege mit Lichtschutzfaktor anfangen.
Was sind die drei wichtigsten Regeln, wenn man zum ersten Mal eine Pflegeroutine ausprobiert?
Sanfte Reinigung, Lichtschutzfaktor 30 das gesamte Jahr über und ein Serum oder eine Creme mit Antioxidantien sollten die Basis bilden.
Werbung
Welche fünf Produkte sind für jede Frau essenziell?
1. Ein sanftes Reinigungsprodukt oder Öl, um Rückstände des Tages und Make-up zu entfernen.
2. Ein Toner, um die Haut nach der Reinigung wieder mit feuchtigkeitsspendenden und beruhigenden Inhaltsstoffen zu pflegen.
3. Mit Fruchtsäurepeelings kann man die Haut von abgestorbenen Schichten befreien. So können Poren befreit werden, die Haut wird geglättet und mit Feuchtigkeit versorgt. Auch Akne oder Sonnenschäden können gemildert werden.
4. Lichtschutzfaktor 30 an 365 Tagen im Jahr. Nur so kann man Hautalterung wirklich verlangsamen.
5. Eine Nachtpflege mit Antioxidantien, um die Umwelteinflüsse des Tages zu reduzieren.
Macht es Sinn die Pflege dem Alter anzupassen?
Nein, das ist totaler Quatsch. Man kann das mit einer ausgewogenen Ernährung vergleichen. Spinat, Fisch, dunkle Beeren und Gemüse sind in jedem Alter gesund. Die Haut ist das größte Organ und es ist hungrig nach denselben Substanzen, damit es Sonnenschäden oder Hautprobleme ausgleichen kann.
Genügt der Lichtschutzfaktor in einer Foundation?
Absolut und es gibt keine Forschungsergebnisse, die das Gegenteil beweisen würden. Der Wert auf dem Etikett verrät, wie lange man sich in der Sonne aufhalten kann, ohne sich einen Sonnenbrand einzufangen. Es ist also egal, worin der LSF enthalten ist, solange er höher als 30 ist und gleichmäßig aufgetragen wird. Das gilt genauso für eine Foundation.
Wenn du für den Rest deines Lebens nur noch ein Produkt verwenden dürftest, welches wäre es?
Sonnenschutz. Der reinigt die Haut zwar nicht und macht sie auch nicht glatt, doch dafür wird sie nicht so schnell alt und fahl.
Werbung
Was sind die spannendsten neuen Inhaltsstoffe?
Neu finde ich gar nicht so spannend. Viel wichtiger ist, dass die Inhaltsstoffe effektiv sind. Ich habe viele Trends kommen und gehen sehen. Viele Frauen probieren alles aus. Dabei bedeutet populär noch lange nicht, dass ein Inhaltsstoff wirklich gut für die Haut ist.
Niacinamide, Ceramide, Peptide, Retinol, Pflanzenöle und Omega-Fettsäuren haben aber gesicherte Benefits.
Ist die koreanische oder die minimalistische Pflegeroutine effektiver?
Das spielt keine Rolle. Du musst die Pflege nach den Bedürfnissen deiner Haut auswählen. Wenn du deine Basisprodukte gefunden hast, kannst du sie durch Spezialprodukte ergänzen. Es gibt keine feste Anzahl an Pflegeprodukten, die jedem hilft. Je komplizierter die Bedürfnisse deiner Haut sind, desto mehr Produkte wirst du höchstwahrscheinlich brauchen, um sie zu regulieren.
Ist es ok, dasselbe Produkt im Gesicht und im Nacken zu verwenden?
Natürlich! Es gibt keine Forschungsergebnisse, die widerlegen, dass man dieselbe Pflege im Gesicht, Nacken oder auch an den Händen und am Körper verwenden kann. Die Haut hat in unterschiedlichen Zonen zwar verschiedene Bedürfnisse, aber wenn dein Gesicht beispielsweise Handcreme verträgt, dann kannst du sie dort verwenden.
Kann man die Haut überpflegen?
Nur wenn man die falschen Produkte verwendet, die nicht für ihre Bedürfnisse geeignet sind. Dann rächt sich deine Haut.
Wie wichtig ist es nur Produkte aus einer Pflegelinie zu verwenden?
Wichtiger ist es, die geeigneten Produkte für die Bedürfnisse deiner Haut zu verwenden. Da ist es egal, von welcher Marke die Produkte kommen. Hauptsache ist, dass sie zusammen funktionieren.
Wie findet man die richtige Pflege für die eigene Haut?
Werbung
Bei tausenden Produkten und Marken gibt es keine einfache Antwort auf diese Frage. Den Paula’s Choice Routine-Finder kann ich natürlich empfehlen.
Wie wichtig sind Facials?
Das hängt von der Behandlung ab. Ein Peeling, dass die Haut reinigt und die Poren befreit, kann man einfach zu Hause machen. Generell ist es am wichtigsten, was du jeden Tag für deine Haut tust.
Wann sollte man einen Hautarzt konsultieren?
Hautkrankheiten, hartnäckige Akne, Verfärbungen oder Wucherungen sollten von einem Experten eingeschätzt werden. Da genügen Drogerie- oder Luxuspflege nicht. Botox, Filler oder kosmetische Eingriffe sind ebenfalls etwas für den Spezialisten.
Noch mehr Beauty-Tipps von echten Expertinnen gibt es hier:

Mehr aus Hautpflege

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.