Die Anfänge der Kardashians: Wie Kim dorthin gelangte, wo sie heute ist

Foto: Denise Truscello/Getty Images.
Wer ein Smartphone besitzt und mit den sozialen Medien nicht ganz unvertraut, wird kaum einen Weg um die Kardashians herum finden. Sie sind einfach überall. Es ist doch tatsächlich so, dass sie mittlerweile schon so lange in der Öffentlichkeit stehen und derart omnipräsent sind, dass man überhaupt nicht mehr weiß, wofür diese Familie eigentlich bekannt ist. Das wollen wir ändern. Denn so sehr man den Clan auch belächeln mag, so hoch muss man ihnen eben auch anrechnen, dass sie durchweg gute Geschäftsfrauen sind und sich die Nachfrage nach ihrer Marke selbst erschaffen haben und sie weiterhin erfolgreich hoch halten. Ihre Daseinsberechtigung liegt durch die hohe Nachfrage also eigentlich auf der Hand, wenn sie nicht schon indiskutabel ist.
Die Kardashians sind nicht einfach eines Tages aus dem Nichts aufgestiegen, um unsere Newsfeeds an sich zu reißen. Sie sind auch nicht aus Paris Hiltons Hinterzimmer ausgebrochen, um den California-Plastikthron an sich zu reißen. Ihre mediale Allgegenwärtigkeit ist das Ergebnis harter Arbeit, eines Prozesses, der schon vor Jahrzehnten begann, lange bevor Reality TV seinen kometenhaften Aufstieg erlebte. Und die Person, die den Ball damals ins Rollen gebracht hat, assoziieren wir tatsächlich eher selten mit dem Kardashian-Imperium.
Die Rede ist von Robert Kardashian: Vater von Kourtney, Kim, Khloé und Robert Jr., Ex-Mann von Kris und ehemaliger Anwalt und Freund eines ganz bestimmten Football- und TV-Stars, der zufälligerweise auch Angeklagter im sogenannten „Strafprozess des Jahrhunderts“ war: O.J. Simpson. Spätestens durch die TV-Serie The People v. O.J. Simpson: American Crime Story, welche die Geschichte des Simpson-Falls aufarbeitet, ist nun also klar, wie der Familienname aus der Unbekanntheit ins Primetime-TV gelangte. Die Rolle des Kardashian-Patriarchen zu verstehen ist nötig, um weiterführend zu verstehen, wie die gesamte Familie für das Rampenlicht getrimmt wurde.
Also lasst uns ein paar Jahre zurückgehen und die nicht ganz so bescheidenen Anfänge der Familie unter die Lupe nehmen, um besser zu verstehen, wie die Kardashians zur sogenannten zweiten „First Family“ der USA wurden.
Du weißt schon genug über die Anfänge der Kardashians? Dann gibt es hier das Neueste von Kim & Ko:

Mehr aus TV

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.