Mit einem cleveren Zettel schaffte es ein Berliner, dass jedes Paket bei ihm ankommt

Dieser Artikel erschien zuerst bei HuffPost 
Es scheint ein niemals endendes Problem zu sein: Egal, wie man es dreht und wendet, es kommt vielen von uns so vor, immer ausgerechnet dann nicht zuhause zu sein, wenn der Paketbote mit dem heiß ersehnten Paket ankommt.
Böse Zungen vermuten allerdings, dass manche Paketboten mit Absicht nicht klingeln, weil sie zu faul seien, die Treppen zur Wohnung hoch zu laufen.

Mit Trinkgeld die Paketboten locken

Wie auf der Seite“Notes of Berlin” zu sehen ist, versucht ein Berliner diesem Problem mit einer cleveren Idee entgegenzuwirken.
“Geehrte Boten! Für mein Paket renne ich runter und gebe Trinkgeld”, steht auf einem Zettel. Die Notiz klebt direkt an dem dazugehörigen Klingelschild, damit die Paketboten auch bei dem richtigen Bewohner läuten.
Ein extra Trinkgeld für den Paketboten - ein Angebot, das sicherlich gerne angenommen wird.
Werbung

Mehr aus Entertaining

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.