So würde Monicas Wohnung aus Friends 2018 aussehen

Wenn ich an meine Lieblingsserien denke, denke ich unmittelbar auch an die dazu passenden, in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis oft utopischen Wohnungen. Ich denke da an Carrie Bradshaws New Yorker Singleapartment mit dem begehbaren Kleiderschrank aus Sex and the City, Jerrys Wohnung in Seinfeld, in der sich der Trupp um Seinfeld stundenlang über Nichtigkeiten unterhält, und vielleicht sogar an die Bude von Hannah und Marnie aus Girls, die uns ein etwas realistischeres Bild über den Wohnungsmarkt in Brooklyn vermitteln sollte. Aber an einen Ort erinnere ich mich mit Abstand am liebsten: Monicas Wohnung aus Friends, die neben ein paar wirklich coolen Outfits entschieden dazu beigetragen hat, meine Fantasien über das hippe New York der Neunziger Jahre zu beflügeln. Die Wände dieses beneidenswert geräumigen Apartments waren in Lavendelfarben gestrichen und hier und da sorgten Kissen und Decken in wild durcheinander gewürfelten Mustern für die nötige Gemütlichkeit. Ich habe diese Wohnung schon so oft gesehen, dass sie mir fast so vertraut ist wie meine eigenen vier Wände. Und so wäre mir auch nach etlichen Reruns der Serie fast nicht aufgefallen, dass Monicas Inneneinrichtung mittlerweile vielleicht ein bisschen in die Jahre gekommen ist. Doch als das Interiordesign Startup Modsy der Serie in diesem Jahr seinen Tribut zollte, indem es Monicas Wohnung ein kleines virtuelles Makeover verpasste, wurde auch ich aus den Neunzigern abgeholt.
Werbung
Modsy wurde 2015 gegründet und hat sich auf Verschönerungen im Wohnbereich spezialisiert. Normalerweise laden User Fotos ihrer eigenen Wohnung hoch, die dann von Interiordesigner*innen einem virtuellen 3D-Umstyling unterzogen wird. Die Kreativdirektorin des Start-ups, Alessandra Wood, sagt: „Viele Friends-Fans haben eine besonders starke emotionale Bindung zu diesem Apartment. Wir haben so viele Erinnerungen an die Geschichten, die sich dort abgespielt haben, dass es sich fast so anfühlt, als hätten wir selbst dort gelebt.“
Foto: Modsy
Monicas Wohnung
Wood und ihr Team haben sich wegen der hohen Nachfrage einfach mal an die legendäre New Yorker WG gemacht und die Inneneinrichtung ins Jahr 2018 übersetzt. Dazu gehörte auch, den Lavendelton etwas sparsamer einzusetzen, da der Trend heute zu neutraleren Farben tendiert. Außerdem bekam die Küche eine Rundumerneuerung. Denn wie würde Monica, die ja in der Serie eine Köchin spielt und sich auch privat gerne in der Küche aufhält, sonst ihre legendären Thanksgiving-Dinner abliefern?
„Jeder erinnert sich an die blauen Küchenschränke mit den verschnörkelten Goldgriffen. Aber wir hatten gedacht, dass sich Monica und Chandler heute vielleicht etwas Erwachseneres für ihre Küche wünschen würden. Der cleane Fliesenspiegel an der Wand in Verbindung mit dem dunkelblauen, offenen Regal, das Platz für Gläser und Teller bietet, schien uns deswegen ideal.“
Foto: Modsy
Monicas Wohnung
Wood betont, dass es wichtig ist, bei einem Wohnungs-Make-over nicht alles rauszuschmeißen. Es soll sich schließlich am Ende noch nach dem eigenen Zuhause anfühlen. „Gegenstände, die einzigartig sind und eine eigene Geschichte haben, wie das ‚Jouets’- Poster, das Essiggurkenglas oder der Keramikhund Pat aus Joeys Wohnung, zeigen die Persönlichkeit der Bewohner und können deswegen gar nicht aus der Mode kommen.“
Werbung
Foto: Modsy
Rachels Wohnung
Da Monicas Wohnung sicherlich diejenige war, an die sich Fans der Serie mit am besten erinnern, der Geller-Bing-Haushalt aber ja vielleicht doch in die Suburbs gezogen ist, hat Modsy den Versuch gestartet und interpretiert, was mit der legendären Eckwohnung passieren würde, wenn heute Joey oder Rachel (ganz bewusst ohne Ross!) alleine hier wohnen würden. Hier werden die Veränderungen sogar noch deutlicher. Rachels Wohnung ist in einer klaren, monochromen Ästhetik gehalten, bei der, wie könnte es auch anders sein, auch Millennial Pink nicht fehlen darf. Damit wollte das Stylingteam ihrer trendbewussten Persönlichkeit gerecht werden. Auch Joeys Geschmack ist im Jahre 2018 ein wenig ausgewählter – was allerdings keineswegs bedeutet, dass der Kicker-Tisch nicht auch weiterhin seinen Platz in der Wohnung findet.
Foto: Modsy
Joeys Wohnung
Ob Modsy noch weiteren berühmten Wohnungen ein Make-over verpassen wird, bleibt abzuwarten. Passend zum zwanzigsten Jubiläum von Sex and the City würden wir uns ja schon über ein Update der Apartments von Carrie, Miranda, Charlotte und Samantha freuen.
Werbung

Mehr aus Home

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.