Morgenmuffel? Wie du vor 8 Uhr besser klarkommst

Wenn du zu den Menschen gehörst, die mindestens ein Dutzend Mal auf Snooze drücken bevor sie endlich aus dem Bett kriechen, dann bist du vermutlich kein Morgenmensch. Aber du kannst es ruhig zugeben: Du fändest es schon nicht schlecht, mit ein bisschen mehr Schwung in den Tag zu starten, vorzugsweise ohne die Unterstützung eines Trenta Kaffees in Anspruch nehmen zu müssen. Und klar, aufwachen und gleich in die Gänge zu kommen macht dich produktiver, aber wusstest du, dass es sogar deine Stimmung heben kann? Letztes Jahr fanden Wissenschaftler*innen der University of Toronto in einer Studie Hinweise darauf, dass Frühaufsteher*innen oft glücklicher sind als Nachteulen.
Wie kannst du also zum Morgenmensch werden, wenn aufzustehen sich für dich wie eine lästige Pflicht anfühlt? Genau diese Frage stellten wir einer Gruppe von Expert*innen und bekamen eine Reihe überraschender Tipps zurück, wegen denen wir uns nun tatsächlich auf den Sonnenaufgang freuen. Verabschiedet euch von verschlafenen Weckrufen und heißt hellere Tage willkommen. Euer neues Leben als Lerche beginnt ... jetzt.

Mehr aus Wellness

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.