Update: Schüsse in Münchener Einkaufszentrum – Zahl der Todesopfer steigt auf 9

Update, 14:51 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einer Presseerklärung ihre Anteilnahme ausgedrückt: „Wir trauern mit schwerem Herzen“, so Merkel laut Tagesschau. Sie lobte die professionelle Arbeit der Polizei und das Verhalten der Münchener Bevölkerung. Viele boten gestern unter dem Hashtag #offenetuer Unterstützung an.

Laut Polizeiangaben sind unter den Todesopfern eine erwachsene Person und acht Jugendliche und Kinder: Zwei 13-jährige, drei 14-jährige, ein 17-jähriges, ein 19-jähriges, ein 20-jähriges und ein 45-jähriges Opfer.



Update, 12:35 Uhr:
In einer Pressekonferenz musste die Polizei München die Zahl der Todesopfer auf 9 korrigieren. Bei dem Täter handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 18-jährigen Schüler, der in München geboren und aufgewachsen ist. Er beging Suizid.

Aktuell wird von einer Einzeltat ausgegangen, eine politischen Motivation oder einen Bezug zum sogenannten „Islamischen Staat“ sieht die Polizei nicht.

27 Personen wurden verletzt, 10 davon schwer. Weitere Tatorte wurden nicht bestätigt.

Alle öffentlichen Verkehrsmittel sind in Betrieb, die Haltestelle OEZ wird derzeit nicht angefahren.

Ab 12:30 Uhr kommt das Sicherheitskabinett mit Angela Merkel, mehreren Ministern und Chefs der Sicherheitsbehörden zusammen, gab Regierungssprecher Steffen Seibert bekannt.
Werbung

Dieser Artikel wurde am 22.07.2016 veröffentlicht:

Update, 23:32 Uhr:
Die Zahl der Todesopfer ist auf acht gestiegen. Bei einer weiteren toten Person prüft die Polizei München eine mögliche Tatbeteiligung. Vor Ort sind Spezialeinsatzkräfte aus mehreren Bundesländern und die Bundespolizei im Einsatz.

Laut Spiegel Online wird es am Samstag ein Treffen des Bundessicherheitsrates in Berlin geben. Vizekanzler Sigmar Gabriel äußerte sich bei Twitter zur Lage und drückte seine Anteilnahme aus:

Update, 21:29 Uhr:
Die Polizei München bestätigt in einer Erklärung sechs Todesopfer und mehrere Schwerverletzte. Aktuell wird von drei Tätern ausgegangen, die sich auf der Flucht befinden.

Update, 20:49 Uhr:
Spiegel Online berichtet, dass die Polizei laut dpa eine „akute Terrorlage“ meldet.

Die Deutsche Bahn hat den Zugverkehr am Hauptbahnhof in München eingestellt. Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und Innenminister Joachim Herrmann haben laut Süddeutscher Zeitung ein Krisentreffen in der Münchener Staatskanzlei einberufen.
Update, 20:00 Uhr: Die Polizei München hat eine Erklärung zur aktuellen Lage veröffentlicht:

Update, 19:50 Uhr:
N24 berichtet, dass der öffentliche Nahverkehr in München eingestellt wurde. Die Polizei München ruft weiter dazu auf, öffentliche Plätze sowie S- und U-Bahnen zu meiden. Zudem sollen keine Fotos und Filme von polizeilichen Maßnahmen online gestellt werden, da die Lage weiterhin als unklar gilt. Aktuell geht die Polizei von mehreren Tätern aus, ihr Aufenthaltsort ist nicht bekannt.

Facebook hat seinen Safety Check für München aktiviert.

Im Münchener Olympia-Einkaufszentrum sind am Abend Schüsse gefallen. Die Polizei München hat einen Großeinsatz am OEZ bestätigt und ruft dazu auf, öffentliche Plätze weitgehend zu meiden.
Werbung

N24 berichtet, dass gegen 18 Uhr ein Notruf bei der Polizei eingegangen sein soll. Die Agentur AFP meldet ein Todesopfer und mindestens zehn Verletzte, die Süddeutsche Zeitung berichtet von mehreren Todesfällen. Die Polizei München bestätigt aktuell mehrere Verletzte. Bisher ist von einem Einzeltäter die Rede, der sich auf der Flucht befinden soll.

Außerdem soll es Augenzeugenberichten zufolge einen Polizeieinsatz am Stachus gegeben haben. Noch gibt es dazu keine offizielle Bestätigung.
Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.
Werbung

Mehr aus Global News

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.