Nehme ich durch die Antibabypille wirklich zu?

Foto: Sophia Giesecke
Nimmst du die Pille? Auf diese Frage antworten die meisten Frauen in ihren Zwanzigern mit einem eindeutigen „Ja“. Verständlich, denn die Pille erleichtert uns viele Dinge. Die Einnahme ist unkompliziert und bringt zudem ein paar sehr angenehme Nebeneffekte mit sich. Doch welchen Hormoncocktail Frauen täglich zu sich nehmen & welche Neben- und Nachwirkungen auftreten können, das wird häufig zu wenig oder gar nicht thematisiert. Wir finden, es fehlt eine angemessene Informationspolitik! Diese Kluft wollen wir schließen und läuten nach ausgiebiger Recherche und Gesprächen mit Expert*innen die Themenwoche „BitterSweet“ rund um die Antibabypille ein, um dich umfassend und differenziert zu informieren.
Werbung
Eine Version dieses Artikels erschien in englischer Sprache zuerst bei Shape.
Es gibt viele Gründe dafür, die Pille nicht zu nehmen – wie beispielsweise der Wunsch, Kinder zu bekommen oder ein neuer Beziehungsstatus. Aber auch das Thema Gewichtszunahme scheint bei der Entscheidungsfindung eine Rolle zu spielen, wie eine aktuelle amerikanische Studie zeigt. Kurz gesagt: Es gibt Frauen, die nicht hormonell verhüten, weil sie Angst davor haben, zuzunehmen. Deshalb greifen sie zur Spirale, benutzen Kondome oder „passen auf“. Manche verhüten sogar gar nicht.
Forscher*innen weisen darauf hin, dass sich medizinische Fachkräfte bewusst sein müssen, dass manche Frauen ihre Verhütungsmethode danach auswählen, ob sie einen Einfluss auf ihr Gewicht haben könnte. Sie sollten das Thema deshalb bei ihren Patientinnen ansprechen (Abgesehen davon wäre es natürlich wünschenswert, dass sie mit ihnen gleich auch noch über die verschiedenen Methoden reden, was aktuell leider selten der Fall zu sein scheint, wenn man sich mal im Freundes- und Bekanntenkreis umhört).
„Es gibt Studien, die zwei große Gruppen vergleichen – eine mit Frauen, die die Antibabypille nehmen, und eine mit Teilnehmerinnen, die sie nicht nehmen. Dabei konnten keine Unterschiede in Bezug auf Gewichtszunahme festgestellt werden“, so der Gynäkologe Dr. Richard K. Krauss.
Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht. Es gibt zwar keine Studien, die eine Korrelation zwischen Pille und Gewichtszunahme belegen, aber das heißt nicht, dass es nicht individuelle Schwankungen geben kann. Im Beipackzettel von einigen Präparaten wird eine Gewichtszunahme schließlich nicht umsonst als eine mögliche Nebenwirkung aufgeführt – ebenso wie Appetitsteigerung. Hier steht allerdings auch, dass ein Gewichtsverlust möglich ist und es gibt Frauen, die dies bestätigen.
Ein weiteres Problem ist, dass es zwar ein paar Untersuchungen gibt, die allerdings schon ziemlich alt sind – sie stammen aus einer Zeit, in der die Hormone in der Pille höher dosiert waren. Man kann sie also nicht einfach mit moderneren Produkten vergleichen.
Da es keine komplett eindeutigen, aktuellen Studien gibt und es demzufolge nur schwer vorhersehbar ist, wie dein Körper auf die Hormonumstellung reagiert, können wir dir nur Folgendes raten: Wähle die Verhütungsmethode, die für dich persönlich am meisten Sinn macht. Informiere dich über deine Möglichkeiten und über andere Nebenwirkungen der Pille, anstatt sie nur deshalb auszuschließen, weil du eventuell an Gewicht zulegen könntest.
Werbung

Mehr aus Trends

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.