Das ist der neue Trend unter Menschen mit drei Brustwarzen

Illustrated by Mallory Heyer.
Mit prominenten Vertreterinnen wie Kendall Jenner, Bella Hadid, Rihanna, und Paris Jackson, die ein Barbell-Piercing unter ihrem BH tragen, ist das Nippelpiercing auf dem besten Weg so allgegenwärtig zu werden, wie es Bauchnabelpiercings um etwa 1999 waren. (Selbst Beyoncé hatte eines, erinnerst du dich?) Es ist also kein Wunder, dass dritte oder vierte Nippelringe ebenfalls an Anziehungskraft gewinnen. Und nein, wir sprechen nicht von Doppelpiercings an beiden Brustwarzen – sondern wirklich vom Schmücken der dritten oder vierten Brustwarze am Körper.
Im Fachjargon spricht man bei diesem Phänomen von Polymastie, also der Anlage zu mehr als zwei Brustwarzen und Brustdrüsen (umgangssprachlich auch „Accessoire-Nippel“ genannt). Die Ausprägung eines dritten oder vierten Nippels sieht auf den ersten Blick zwar etwas sci-fi-mäßig aus, ist aber laut des National Institutes of Health Genetic and Rare Disease Center ziemlich weit verbreitet. Lily Allen, Tilda Swinton und Harry Styles sind nur einige prominente Vertreter, deren Oberkörper von vier Nippeln verziert werden.
Werbung

Eignen sich dritte oder vierte Brustwarzen für Piercings?

Aber zurück zum Piercing: Schreit ein extra Nippel mit dem Spitznamen „Accessoire-Nippel“ nicht quasi danach, geschmückt zu werden? Dritte oder vierte Nippel können aus kosmetischen Gründen zwar chirurgisch entfernt werden, aber laut Dave Black, professioneller Piercer und Inhaber des angesehenen Piercingsstudios Maria Tash, sind einzigartige Körpereigenschaften meistens eben auch die besondersten.
In Blacks 22-jähriger Karriere gab es bisher nur einen Kunden, der den Wunsch äußerte, seinen dritten Nippel piercen zu lassen – und das ist schon ein Jahrzehnt her. „Ein Typ, der bereits beide Nippel gepierct hatte, kam rein und erzählte mir, dass er sich unwohl mit seiner extra Brustwarze fühle. Er hatte das Gefühl, der dritte Nippel würde umso mehr hervorstechen, wenn die Menschen auf seine bereits gepiercten Nippel schauen,“ sagt Black. Der Kunde fragte ihn, „Wäre es komisch meinen dritten Nippel auch noch zu piercen?“ Wenn überhaupt, dann würde das Piercing dem dritten Nippel noch zusätzliche, aber willkommene Aufmerksamkeit schenken, findet Black.
Black und sein Kunde entschieden sich für einen Ring, was heute normalerweise nicht mehr gemacht wird. „Wir fanden mit den Jahren heraus, dass Barbells den Heilungsprozess beschleunigen,“ fügt Black hinzu. „Die drehen sich nicht und verursachen keine Irritationen. Sie sitzen fest.“ Da dritte und vierte Brustwarzen tendenziell dazu neigen, kleiner als die Hauptnippel zu sein, reduzierte Black die Nadelgröße und die Stärke des Schmuckstückes auf ein Fünftel dessen, was er sonst für Nippelpiercings nutzt – von Stärke 12 oder 14 bis zu 18 (in etwa die Größe, die er zum Stechen von Ohrenpiercings durch den Knorpel nutzt). „Ich stach das Piercing, wie jedes andere Nippelpiercing auch. Es verheilte perfekt und er fand es super,“ sagt Black. Aber nicht jeder hat mit so einem Piercing so viel Glück wie Blacks Kunde.
Werbung

Piercings heilen bei jeder*m unterschiedlich

Brian Keith Thompson, Besitzer von LA’s Body Electric Tattoo, sagt, dass er in seinen elf Arbeitsjahren nur einen Kunden mit einem dritten Nippel hatte, der war gepierct war. „Er trug einen kleinen Ring. Aber das Piercing hielt nicht besonders lange,“ sagt er und fügt hinzu, dass der Körper Metall manchmal abstoße und es deshalb auf natürlichem Weg nach draußen drückt. Manche Piercings heilen nie. „Bei einigen Menschen heilen Piercings am Bauchnabel nicht, bei anderen wiederum an den Ohren,“ sagt er.
Die Prozedur des Piercens ist dabei eigentlich nicht besonders gefährlich. Thompson sagt, dass die Gefahr einer Entzündung bei einem Nippelpiercing – egal durch welchen Nippel – in etwa so groß seo, wie bei jedem anderen Piercing auch: „Wenn eine Kontamination stattfindet oder nicht richtig sterilisiert wird, besteht ein Risiko für die Übertragung von Hepatitis B oder C,“ fügt er hinzu. (Man kann es nicht oft genug sagen: Such' dir unbedingt ein vernünftiges Piercingstudio und gehe nicht nach dem Preis.)
Bei einigen mögen Empowerment oder wichtige Beweggründe entscheidend gewesen sein, andere lassen sich Piercings und Tattoos wiederum einfach stechen, weil sie Bock drauf haben — sozusagen spaßeshalber. Chelsea Smile, Piercerin bei Tribal Voice in England, erzählt die Geschichte des Mannes auf dem obigen Foto, der mit Freunden in ihren Shop kam und sich aus Jux und Tollerei ein Piercing stechen lassen wollte. „Er war super entspannt und freute sich drauf. Ich glaube aber, es war wirklich nur aus Spaß,“ sagt sie. Beim Piercen eines dritten Nippels ist es wichtig, sich vor Augen zu führen, dass es sich um eine Brustwarze handelt. „Manche Menschen haben tatsächlich einen dritten Nippel, manchmal ist es aber auch nur ein Muttermal. Das zu erkennen erfordert einen geschulten Blick. Niemand möchte einen Muttermal durchstechen,“ sagt sie.
Werbung

Ist ein dritter Nippel genauso sensibel wie normale Brustwarzen?

Kommen wir nun zu den spaßigen Dingen: Kann die Empfindlichkeit eines dritten Nippels genauso gesteigert werden, wie bei anderen Brustwarzen? Black sagt, dass „der Schmuck bei Nippelpiercings hinter dem Gewebe sitzt und den Nippel so nach vorne und die Nerven dabei nach außen drückt, was eine Art Hypersensibilität verursachen kann.“ (Black hat selbst beide Brustwarzen gepierct – und sagt infolgedessen, dass er „durch den Schmuck Nippel kreiert, die super sensitiv sind.“) Jaime S. Schwartz, plastischer Chirurg und Direktor der plastischen und wiederherstellenden Chirurgie im Roxbury Institute in Beverly Hills sagt jedoch, dass zusätzliche Brustwarzen in der Regel nicht die gleichen Nervenenden besitzen und deswegen nicht automatisch zu erogenen Zonen werden, nur weil sie gepierct sind.
Auch wenn Black nach seinem ersten Kunden vor über zehn Jahren, keinen weiteren mehr mit einem ähnlichen Wunsch getroffen hat, möchte er, dass Menschen ihre Einzigartigkeit zum Strahlen bringen – auch wenn sich manch einer vielleicht zunächst dafür schämt.

Einen vermeintlichen Makel in etwas Schönes verwandeln

„Meine Philosophie war immer: Wenn du Probleme mit einem Körperteil hast – du zum Beispiel denkst, deine Nase sei zu groß oder komisch geformt – lass' es piercen. Die Menschen werden auf deinen glitzernden Schmuck schauen und nicht auf die Form deiner Nase,“ sagt er und fügt hinzu, dass ein guter Piercer*in dabei helfen kann, den richtigen Schmuck auszusuchen, um die Illusion von beispielsweise größeren oder zu kleinen Ohren zu erzeugen. „Wenn du einen dritten Nippel hast und dich deswegen komisch fühlst, leg' einen anderen Fokus darauf. Nimm die Dinge mit denen du unzufrieden bist und verwandle sie in etwas Schönes.“
Werbung
Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Mehr aus Beauty

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.