„Warst du drin?“: Die Tür des Pop-Up-Berghains ist noch härter als die echte

FOTO: Beyond Festival
In der Schlange stehen ohne reinzukommen geht jetzt überall: Dieses Foto eines Pop-Up-Berghains, das aus einer Wand mit dem Bild des Clubeingangs und den Absperrgittern für die Schlange besteht, macht gerade bei Facebook die Runde.

Was hinter dem Berghain zum Mitnehmen steckt?

Es existierte letztes Wochenende tatsächlich. Das Ganze war eine Installation auf dem niederländischen Beyond Festival, die den Namen Berghenk trug.

Passend zur Kulisse war Techno zu hören, im Zelt hinter der Wand soll sogar ein DJ ganze 12 Stunden aufgelegt haben, berichtet Thump. Die Tür war jedoch noch härter als beim Original: Man wurde grundsätzlich abgelehnt und sollte sich direkt wieder anstellen. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärte, wie's funktioniert: 1. Anstellen. 2. Nicht reinkommen. 3. Zurück in die Schlange gehen. Laut Anweisung sollten die letzten beiden Schritte mindestens dreimal wiederholt werden.

Ein Konzept, das viel zu gut ist, um es nur einmal einzusetzen: Wenn das mal nicht der Beginn einer offiziellen Pop-Up-Partyreihe ist, bei der die Schlange die Hauptrolle spielt...
Werbung