7 queere & lesbische Superheldinnen in Comics & Fantasyliteratur

Der Sommer ist seit Wochen da, der Urlaub und die Ferien haben begonnen und der eReader ist aufgeladen. Denn trotz aller Streaminganbieter: So richtig schön wird der Aufenthalt am Strand und im Liegestuhl doch erst durch ein gutes Buch. Aber hier fällt gleich der Unterschied zu den vielen Produktionen an Bewegt Bild aus aller Welt auf – warum findest du dich als junge, queere Person nicht auf den vollgeschriebenen Seiten der Schriftsteller*innen wieder? Und wenn du repräsentiert wirst, dann geht es eigentlich immer nur um das Eine… nein, das Andere. Um das Coming-out jedenfalls.
„Aber wir sind doch beide Mädchen!“ Und überhaupt! Sicher, Coming-in und -out-Literatur hat einen hohen Stellenwert, wenn du dich in genau dieser Phase deines Lebens befindest. Das sehen nicht nur die großen Verlagshäuser so, die inzwischen mindestens eine Standardfiktion herausgebracht haben, um das Publikum zu bedienen. Bloggerin Annie Kress veröffentlichte kürzlich ihren liebevoll gestalteten, detailreichen Coming-out-Ratgeber Rainbowlove und auch andere queere Autor*innen verlegen immer öfter ihre Coming-of-age-Fiction selbst. So wächst das Angebot inzwischen deutlich.
Gleichfalls solltest du eben nicht nur auf genau diesen Teil deines Lebens reduziert werden! Denn seien wir ehrlich, selbst, wenn das große Coming-out über die Bühne gebracht ist, so wird es nicht das letzte Mal gewesen sein, dass du in Erklärungsnot gerätst, weil du nicht der heterosexuellen Norm entsprichst. Literatur soll eine Möglichkeit sein, dem Alltag zu entfliehen. In deinem Kopf entstehen Welten, wie eine andere Person sie sich nicht ein zweites Mal vorstellen könnte. Und wie sollte man sich besser eine Auszeit genehmigen als mit den Abenteuern von Superheld*innen?
Nun ist das aber nicht ganz so einfach. Die heterosexuellen Cismänner lösen in den meisten Romanen immer noch jeden Fall oder machen sich auf zu coolen Missionen, bereit, jederzeit die Welt zu retten. Geschichten abseits von Klischees rund um Frauen liebende Frauen sind rar. Zumindest bei uns. Guckt man nach Japan, wird dort zum Beispiel gerade die Girlpower-Serie schlechthin für eine Romanreihe adaptiert: Sailor Moon erscheint seit Juni im Buchformat, angekündigt als deutlich düsterer im Vergleich zum humorvollen Anime. Generell erscheinen in Japan sogar Femslash-Fanfiction als gedruckte Publikationen und können in speziellen Läden ganz regulär gekauft werden, mal abgesehen von Fancomics, die noch häufiger vertreten sind. Vermutlich würden dir aber deutsch- und englischsprachige Lesetipps viel mehr helfen, nicht wahr? Ich habe also tief in der Kiste queerer Literatur gewühlt, um dir sieben queere Fantasylektüren zu präsentieren!

Mehr aus Books & Art

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.