Sonnengeküsste Haut ohne UV-Strahlung: So funktioniert der neue Beautytrend Sun Stripping!

Wenn das Verlangen nach ein paar Sonnenstrahlen und gesundem Glow erstmal präsent ist, man sich aber nicht eben in das nächste Flugzeug Richtung Malle setzten kann, um den heißersehnten sonnengeküssten Teint abzuholen, muss man vielleicht doch auf die altbewährte Kosmetiktrickkiste zurückgreifen.

Und zum Glück hat das Beauty-Universum den optimalen Trend für verregnete August-Tage parat: Sun-Stripping.

Inzwischen wissen wir, dem Contouring, Tontouring und Strobing sei Dank, wie wir unser Gesicht schlanker schminken, bestimmte Gesichtspartien betonen oder gekonnt Highlights setzen.

Mit Sun Stripping schafft man es nun gebräunt auszusehen, ohne tatsächlich in der Sonne gelegen zu haben. Dieser neue Make-Up Trend ist nichts anderes, als eine neue Methode Bronze-Puder aufzutragen und das auch noch super natürlich. Sun Stripping betont quasi die Partie im Gesicht mit einem Bronzing-Puder, die auch in Natura am meisten Sonnenlicht abbekommen. Dazu gehören die Nase und die Wangen.

Kein ewiges Aufeinanderschichten der unterschiedlichsten Contouring-Farben, denn im Sommer ist ein natürliches, kaum sichtbares Make-Up willkommen. Mit dieser Technik wirkt das Gesicht nicht nur auf ganz natürliche Weise „wie von der Sonne geküsst“, es ist auch super einfach.

Das Werkzeug

Ein matter Bronzer eignet sich für diesen Look am besten. Bronzer mit Glanzpartikeln sieht eher weniger natürlich aus, da man von Natur aus eben nicht wie eine Diskokugel glitzert. Das Produkt wird mit einem Rougepinsel aufgetragen. Zum Verblenden wird dann ein fluffiger großer Pinsel eingesetzt. Pinker Rouge perfektioniert den ganzen Look.

Zuerst muss aber natürlich das Gesicht vorbereitet werden. Creme, Sonnenschutz und eine leichte Foundation, die die Haut durchscheinen lässt, zaubern einen makellosen Teint. Etwas Mascara auf die Wimpern, wer mag ein paar Highlights im Augeninneren und unter den Brauenbogen und schon kann es losgehen.

Die Technik Step by Step

Nachdem das Gesicht startklar für das Sun Stripping ist, setzt man den Pinsel mit dem matten Bronzer am Nasenrücken auf und zieht ihn von der Nase über den Wangenknochen bis zur Schläfe. Das gleiche Spiel wird dann auf der anderen Seite wiederholt. Also, am Nasenrücken ansetzen, den Pinsel runter von der Nase über den oberen Wangenknochen zur Schläfe ziehen. Es entsteht also eine Art Strich von der linken bis zur rechten Wange – daher auch der Name, Sun Stripping. Hat also nichts, aber auch rein gar nichts mit Strippen zu tun.

Kleiner Tipp

Grinst man beim Auftragen, platziert man den Bronzepuder genau an den höchsten Stellen im Gesicht und erreicht so den perfekten Sun Stripping-Look. Mit dem fluffigen Pinsel müssen jetzt noch die harten Kanten ausgeblendet werden, um einen sanften Übergang zu schaffen. Aber Achtung, Stripping-Freunde, nicht den Bronzer im Gesicht verteilen, sondern sanft mit dem Pinsel entlang des Sun-Stripes von der Nase zur Schläfe streichen. Um den Look zu perfektionieren fehlt noch etwas Bronzer auf dem Kinn und auf der Stirn direkt am Haaransatz. Was jetzt noch fehlt ist rosige Frische, die bekommet man mit einem pinken Rouge. Et Voilà, solange die Sonne schmollt, verkrümeln wir uns für eine Runde Sun Stipping ins Badezimmer.

Die besten Produkte für das Sun Stripping findet ihr in der Slideshow