Susanne Kaloffs 5 gute Gründe für... die Bluse von Sandy Liang

Wer in Deutschland Mode- und Lifestyle-Magazine liest, der ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schon mal über ihren Namen gestolpert. Seit fünf Jahren schreibt Susanne Kaloff ihre herrlich amüsante und zugleich wahnsinnig aufrichtige, wöchentliche Kolumne für die Grazia und arbeitet als freie Autorin u.a. für Welt und Myself. Bisher hat sie außerdem zwei Bücher geschrieben, die sich um "Elternkrankheiten" und "Liebeskrankheiten" drehen.

Nun wird sich Susanne Kaloff regelmäßig auch online austoben und für Refinery29 Germany jede Woche ein neues Trendteil ausprobieren. In der neuen Ausgabe von "Susanne Kaloffs 5 gute Gründe für..." dreht sich alles um eine fabelhafte Bluse von Sandy Liang...


Es ist ein bisschen geisteskrank, aber als das Paket mit meiner neuen Bluse eintraf, begeisterte mich noch vor dem Anprobieren eine Sache am meisten: „Made in NYC“ steht auf einem kleinen Etikett im Kragen. Ich weiß, keine exklusive Lovestory, bei New York City geht ja beinahe jeder Frau die Bluse und das Herz auf. Die Designerin ist dort geboren und aufgewachsen und macht Mode, die mich daran erinnert, dass man Manhattan so oft besuchen sollte wie den Zahnarzt: Mindestens einmal im Jahr.

1. Sandy Liang designt für sich selbst, ihre Freundinnen und all die Mädchen, die sie jeden Tag beim Einkaufen bei Whole Foods oder im F train sieht, sagte sie mal in einem Interview. Gutes Stichwort: Mein Lieblingsspülmittel Geranium von Mrs. Meyers aus dem Whole Foods Market auf der Houston Street ist schon wieder leer. Muss gleich auf die Einkaufsliste!

2. Die Baumwollbluse "Delano" hat die perfekten Schulter Cut-Outs für den Herbst. Man ist darin ausreichend angezogen, selbst dann, wenn die Blätter fallen und das Licht softer wird. Und trotz nackter Haut nicht so, als komme man gerade vom Strand. Selbst eine Oversize-Strickjacke darüber funktioniert.

3. Sandy Liangs Großmutter lebte früher auf der Rivington Street. Mensch, das ist doch ein Zufall! Auf der Straße kenne ich mich aus, nicht nur, weil dort der beste Candy Shop der Stadt liegt: Economy Candy. Es gibt eine kleine Fotoserie von meinem Sohn und mir vor dem bunten Schaufenster. Er wurde von Jahr zu Jahr größer und ich älter. Dort findet man nicht nur Schokolade, sondern auch das tolle Firmenlogo T-Shirt, das es bei keinem Label der Welt gibt.

4. Mustermix ist ja ein albernes Wort, finde ich, aber Glencheck-Muster und Volumen am Arm in Kombination mit blau-weißen Streifen ist die gelungeste Version davon.

5. Der Vater von Sandy (ich klinge schon so, als sei sie meine beste Freundin) hat 1996 das Congee Village, ein Chinarestaurant, auf der Lower East Side eröffnet, als das Viertel noch verrucht war. Nein, dort war ich noch nicht zum Essen, aber ich habe schon mal auf der Speiskarte online geguckt, was ich bestellen werde beim nächsten Zahnarztbesuch: C205. Gesalzener Fisch, Hühnchen, Aubergine und Tofu in einer Kasserolle. Schluck, das nenne ich Mustermix!

Die Bluse von Sandy Liang gibt es bei Stylebop.com für €429.
Werbung

Mehr aus Prominente und Influencer

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.