Weil sie nicht mit den Brüdern ihres Mannes schlafen wollte, wurde sie zum Säureopfer

Auf einer Reise nach Bangladesch hatte ich das Glück, eine Organisation besuchen zu dürfen, die sich der Hilfe und Unterstützung von Frauen widmet. Versteckt in den chaotischen Straßen der Hauptstadt Dhaka liegt das Tarango Frauenhaus, eine Art Fairtrade-NGO, die Frauen bei der Ausbildung, Jobfindung und Rehabilitierung hilft. Frauen, die vor Gewalt, sexuellem und psychischem Missbrauch oder aus gesellschaftlichen Zwängen fliehen mussten.
Obwohl Bangladesch in den letzten 20 Jahren von Frauen regiert wurde, ist das Leben der Durchschnittsbürgerinnen noch immer gefährdet. Zwangsehen, Säureattacken und regelmäßige häusliche Gewalt gehören für viele junge Frauen zur Realität.
Wir haben mit fünf von ihnen gesprochen. Fünf mutige, starke Frauen, die das Glück hatten, zu Tarango zu finden und uns von ihrer Geschichte zu erzählen. In den folgenden Slides stellen wir sie euch vor.

Mehr aus Global News

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.