Was du tun kannst, wenn du noch an deinem Ex hängst & er schon über dich hinweg ist

Photo: GC Images.
Es gibt Neuigkeiten: Die Sängerin Ariana Grande und der Saturday Night Live Comedian Pete Davidson haben sich nach nur wenigen Wochen Beziehung verlobt. Als sei ihre Turbo-Liebesgeschichte nicht schon faszinierend genug, hat sie auch noch einen weiteren dramatischen Twist. Denn sowohl Ariana als auch Pete haben sich erst jeweils im Mai von ihren Ex-Partnern, Mac Miller und Cazzie David, getrennt. So sehr wir uns also für das junge Glück freuen, stellt sich doch die Frage: Wie geht’s eigentlich den kürzlich Verlassenen mit der Hyper-Romanze ihrer Exfreunde, die diese so freimütig auf Instagram mit der ganzen Welt teilen?
Viele von uns haben wahrscheinlich schon mal erlebt, wie es ist, der/dem Ex auf Social Media dabei zuzusehen, wie er seine neue Liebe feiert. Und das ist kein schönes Gefühl. Selbst wenn man weiß, dass es gute Gründe gab, die dazu geführt haben, dass sich die Wege getrennt haben, kann es wehtun zu sehen, dass der/die Ex ganz offensichtlich über einen hinweg ist. Was kann man also tun, wenn diese negativen Gefühle aufkommen? Gibt es noch andere Methoden, damit umzugehen, als seinen Instagram-Account zu löschen?
Werbung
Falls man weder Instagram noch Facebook oder Twitter öffnen kann, ohne die/den Ex zu stalken, sollte man über eine Social-Media-Pause nachdenken, sagt die Psychologin Dr. Marlynn Wei. Klar weiß man, dass es einem nicht guttut, sich über das Leben des ehemaligen Partners übers Internet auf dem Laufenden zu halten, aber es ist eben doch auch sehr verführerisch. Trotzdem sollte man sich in solchen Fällen eine Zwangspause verordnen und sich lieber auf sich selbst konzentrieren, rät Wei. „Viel Zeit mit Freunden zu verbringen, Sport zu treiben, lange Spaziergänge in der Natur zu machen, oder was einem sonst guttut und Spaß macht, helfen, diese Phase zu überwinden. Man sollte sich einfach bewusst Zeit für seine Freundschaften und sich selbst nehmen.“
Für die Beziehungssexpertin Natalia Juarez ist dieses Vorgehen der Schlüssel zu einer, wie sie es nennt, „ganzheitlichen Trennung“. Sich um andere, wichtige Bereiche seines eigenen Lebens zu kümmern, anstatt sich damit zu beschäftigen, was die/der Ex gerade so macht, hilft, über die Beziehung hinweg zu kommen. „Trenne dich auf so viele Arten wie möglich von deiner/deinem Ex. So entsteht nicht die Gefahr, dass die/der Andere auf einmal irgendwo auftaucht. Man muss nicht sofort davon erfahren, wenn die/der ehemalige Partner weitergezogen ist. Es ist besser, man hört die Neuigkeiten erst ein paar Monate später, wenn man selbst wieder sicheren Boden unter den Füßen hat.“, sagt Juarez.
Wenn die Versuchung doch mal zu groß ist, und man einfach nicht widerstehen kann, die Instagram-, Facebook- oder Twitterseite seiner/s Ex zu checken, sollte man sich daran erinnern, dass das, was sich dort abspielt, nichts mit dem realen Leben der Person zu tun hat. „Man muss sich darüber bewusst sein, dass Social Media rein gar nichts darüber aussagt, wie es in einer Person aussieht. Man kann die Außendarstellung anderer also schlichtweg nicht mit seiner eigenen inneren Wahrnehmung vergleichen.“, sagt Dr. Wei. Man weiß zwar, wie man sich selbst tief im Inneren fühlt, aber nur weil die/der Ex ein paar fröhliche Bilder von sich auf Instagram postet, heißt das noch lange nicht, dass sie/er nicht auch noch traurig über eure Trennung ist. Und selbst, wenn es offensichtlich ist, dass die/der Andere wohl über die Trennung hinweg ist, weil sie/er eine neue Beziehung hat, hat ihr Glück nichts mit der eigenen Zufriedenheit zu tun. „Ihre neue Beziehung tut für uns nichts mehr zur Sache, weil es in unserem Leben schlichtweg nicht mehr um sie oder ihn geht.“, erklätz Juarez.
Wer sich trotzdem schwer damit tut, die Beziehung loszulassen, sollte sich ins Gedächtnis rufen, dass es gute Gründe für die Trennung gab. Wenn man bei den Bildern seiner/seines glücklichen Ex das Gefühl hat, dass man etwas verpasst, was man mit dieser Person hätte haben können, hilft es, eine Liste mit den Trennungsgründen zu verfassen. Vielleicht hat man sich in der Beziehung andauernd gestritten, oder das Vertrauen zueinander war nicht mehr da, oder die Liebe hat sich mit der Zeit einfach aus der Partnerschaft verabschiedet. Was auch immer der Grund für die Trennung gewesen sein mag, er hat sich nicht verändert, nur weil die/der Ex jetzt eine neue Beziehung hat. Juarez betont, wie befreiend diese Einsicht ist. „Viele Menschen, die sich trennen, sagen dem anderen: ’Gib mir einfach ein bisschen Zeit. Vielleicht kommen wir in einem Jahr wieder zusammen.’ Es ist eine wahnsinnig große Einschränkung, sich an dieser Möglichkeit festzuhalten.“
Deswegen hat es auch etwas Gutes, auf Social Media zu sehen, dass der andere eine neue Beziehung hat. So ist dieses Wolkenschloss, dass man ja eventuell doch nochmal zusammenkommt, wenn etwas Zeit vergangen ist, nämlich ziemlich schnell Geschichte, und man kann sich wieder voll und ganz auf sich selbst konzentrieren. Um endgültig über die alte Beziehung hinwegzukommen und sich bereit zu machen für eine neue Liebe.
Werbung

Mehr aus Sex & Relationships

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.