Verändert sich die Vagina nach einer natürlichen Geburt wirklich so dramatisch?

Ngo Ly
Ein Baby zu bekommen ist für viele Frauen das Nonplusultra. Neben all den Glücksgefühlen birgt aber sowohl eine Schwangerschaft als auch die Geburt so manche Unannehmlichkeiten. Solange das Baby noch im Bauch ist, müssen Frauen oft mit Stimmungsschwankungen, schlechter Haut, Wassereinlagerungen, Atemnot, Gewichtszunahme und Rückenschmerzen kämpfen. Schön ist anders und jeder der sagt, eine Schwangerschaft ist ein einziger Traum, der lügt ganz sicher. Am Ende sind die kleinen Geschöpfe die Strapazen zwar immer wert gewesen, doch der schwerste Part ist und bleibt die Geburt. Und die ist ganz sicher kein Spaziergang!
Davon kann auch Reality-Star Kim Kardashian ein Lied singen. In ihrer Realityshow diskutierte sie mit ihrem Schwager Scott Disick über die Veränderungen ihrer Vagina nach der Geburt von zwei Kindern: „Ich glaube nicht, dass ich noch ein Baby bekommen kann. Bei dem Gedanken daran, denke ich nur ‚Oh, ich werde untenrum nie wieder so sein wie vorher.’ Kanye sagt aber, es fühlt sich genauso an wie vorher.“
Werbung
Und Scott, der mit Kourtney Kardashian drei süße Kinder hat, bestätigt: „100-prozentig ändert sich was. Ich glaube, Kanye und mir macht das nur nichts aus. Es ist aber nun mal Fakt, dass etwas sehr Großes da herauskommt. Die Dinge ändern sich, zumindest im Inneren. Da sind dann so Hubbel und Kurven – weißt du, was ich meine? Es ist einfach nicht so wie vorher.“
Viele Frauen fragen sich, ob die Vagina nach der Geburt ausleiert
Kim Kardashian ist ganz sicher nicht die einzige Frau, die sich deswegen eine Platte macht. Viele Frauen haben Angst, nach einer natürlichen Geburt untenrum „ausgeleiert“ zu sein. Der Spruch (den übrigens auch Kim in ihrer Show brachte) „Es fühlt sich an, wie eine Salami in den Hausflur zu schmeißen“ kommt schließlich nicht von ungefähr. Aber was ist eigentlich wirklich dran an dem Gerücht? Wir haben bei ganz normalen Frauen nachgefragt – und erstaunliche Antworten erhalten:
Andrea: „Ich hatte drei vaginale Geburten und einen Kaiserschnitt. Bei allen Geburten hat sich körperlich was verändert, am meisten leider beim Kaiserschnitt. Meine Vagina hatte Geburtsverletzungen und man sieht auch noch etwas davon. Mein Mann genießt den Sex mit mir aber immer noch genauso wie früher. Auch mit veränderter Vagina.“
Melina: „Also ich habe keine optische Veränderung bemerkt. Es fühlt sich, jetzt drei Monate nach der Geburt, immer noch etwas anders an. Was mein Freund dazu meint, kann ich nicht sagen, da er noch nicht wieder näher mit ‚ihr’ zu tun hatte. Für mich ist das aber kein Grund, sich gegen eine vaginale Geburt zu entscheiden. Die Veränderungen vom Kaiserschnitt beim ersten Kind sind viel massiver.“
Werbung
Diese Themen könnten dich auch interessieren:
Martina: „Bei mir ist – trotz Dammschnitt und Naht – optisch und gefühlsmäßig alles wie vorher.“
Lisa: „Alles wie vorher. Ich kann mit meiner Vagina immer noch Nüsse knacken!“
Ann-Christin: „Es ist alles so wie vorher! In der Schwangerschaft wird der Beckenboden naturgemäß belastet. Es hat also nicht immer etwas mit einer normalen Geburt zu tun.“
Julia: „Also optisch sieht es aus wie vorher, ich bin aber auch nur ganz wenig gerissen, weil mein Sohn mit der Hand am Kopf rauswollte (wie Superman). Ansonsten haben wir danach regelmäßig Dammmassagen gemacht.“
Stefanie: „Bei mir ist alles wieder wie vorher. Sagt auch mein Mann. Nur der Dammschnitt ist halt jetzt da, finde ich aber immer noch besser als eine Kaiserschnittnarbe. Da bin ich mit viel Diskutieren erfolgreich drum herum gekommen und heilfroh darüber. Das wünsche ich keiner Frau.“
Simone: „Bei mir ist es anders. Scheide und Gebärmutter haben sich gesenkt und der Beckenboden ist schlechter als vor der Geburt. Das kann ich auch mit regelmäßiger Gymnastik seit sieben Jahren nicht mehr ändern. Den Riss in der Schamlippe sieht man auch noch deutlich.“
Sechs von acht Frauen können das Klischee also widerlegen! Nur zwei von acht Frauen bestätigen, dass sich die Vagina nach einer anstrengenden Geburt optisch und haptisch verändert hat. Ein guter Schnitt, wie wir finden. Im wahrsten Sinne des Wortes...
#r29vaginawoche
Die Vagina schenkt uns das Leben, wir sollten ihr auch 'was zurückgeben: Uns zuliebe müssen wir anfangen, sie zu verstehen und eben auch zum Thema machen. Mit der Aktionswoche feiert Refinery29 das weibliche Geschlechtsorgan.
Werbung
Entdecke die neuen R29 Originals!
In unserer Video-Serie „LoveMe“ lesen LGBTQ-Influencer intime und bewegende Briefe an ihr jüngeres Ich vor. Alle weiteren Episoden findest du hier.
Werbung

Mehr aus Körper

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.