Mehr als nur eine Maske: Der Hype um das Pflege-Vlies

Bilder von Superstars wie etwa Schauspielerin Diane Kruger, Musikerin Rita Ora oder etwa It-Girls wie Alexa Chung, die sich während ihrer Pflegeroutine fotografieren, pflastern plötzlich die Social Media Landschaft. Mit dieser Beauty-Maskerade auf Instagram und Co. begann vor einiger Zeit der Hype, um die sogenannten Sheet Masks oder Vliesmasken. Doch nachdem man sich von dem schönen Schreck, den diese etwas makaber aussehenden Selfies auslösen, erholt hat, entsteht natürlich die Frage, um die eigentliche Wirkung dieser neuen Pflegelieblinge. Ist es bloß Trend, weil ungewöhnlich, oder bewirken diese Masken auch wirklich etwas?

Eine Frage, die wir mit ruhigem Gewissen mit „ja“ beantworten können. Denn die hauchdünnen Masken - sehen sie auch noch so gruselig aus - sind wahre Wunderkünstler, was die Intensivpflege angeht. Einmal aufgelegt, erstrahlt die Haut schon kurze Zeit später wie nach einem Treatment im Spa. Entwickelt wurde der intelligente Pflegehelfer - wie so oft - in Asien. Wo sonst auch; schließlich ist der perfekte Teint dort das Maß aller Dinge. Und so kommt es nicht von ungefähr, dass genau darin die Spezialität dieser Masken liegt: in der Verbesserung des Teints in nur wenigen Augenblicken.

Wie das gelingt, ist relativ einfach erklärt: Einerseits hilft die Beschaffenheit der Maske. Die weißen Tücher bestehen entweder aus dünnem Baumwollvlies, Cellulose oder einer Mikrofaser. Diese werden dann tief in hochkonzentrierte Seren getaucht und danach in Sachets einzeln abgepackt. Aufgelegt wird die Maske dann wie eine zweite Haut. So kann nicht nur besonders viel Produkt von der Haut aufgenommen werden, die eigene Hauttemperatur erzeugt dabei auch noch Wärme, was die Durchblutung und so abermals die Aufnahme fördert. Außerdem sind die hochkonzentrierten Seren natürlich der Grund für die effektive Pflege: Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure sorgen für die Glättung der Haut. Anti-Aging-Wirkstoffe wie Peptide, Retinol, Antioxidantien oder Kollagen sind ebenfalls an Bord, füllen Feuchtigkeitsdepots auf und lassen kurz- wie langfristig feine Linien und Fältchen verschwinden.

Nicht zuletzt überzeugt dann auch die einfache Anwendung: Zuerst löst man die Maske aus dem Sachet. Faltet sie auf und legt sie für rund 20 Minuten auf das gereinigte Gesicht auf. Danach werden Rückstände einmassiert und fertig ist das Treatment. In unserer Slideshow findet ihr unsere Favoriten in Sachen Vliesmasken.

Mehr aus Hautpflege

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.