Die überraschenden Bedeutungen hinter unseren Lieblings-Emojis

Ein Emoji zu werden ist gar nicht so einfach. Die Nonprofit-Organisation Unicode Consortium prüft jedes Bild auf multiple Anforderungen, um zu entscheiden, ob es zum Emoji reicht.

Unter den Faktoren, die beachtet werden, sind unter anderem: wie oft das Emoji letztlich wohl benutzt wird, wie unverwechselbar das Bild ist und wie sehr es mit anderen Apps, bei denen häufig Emojis benutzt werden (wie beispielsweise Snapchat oder Twitter), kompatibel ist. Aber es ist auch wichtig, dass die Emojis Referenzen außerhalb der wörtlichen Bedeutung haben. Das Beispiel, das Unicode den Emojibewerbern aufzeigt, ist ein Hai, der entweder als Salzwasserfisch gebraucht werden kann, oder in einer kreativeren Bedeutung, wie etwa als Kredithai. Ob Unicode vorhergesehen hat, wie User die Aubergine interpretieren würden – die natürlich eigentlich wirklich als Gemüse gedacht ist – sei dahingestellt.

Aber über metaphorische Bedeutungen hinaus gibt es auch Emojis, von denen wir glauben, die Bedeutung zu kennen – deren Benutzung allerdings ganz anders gedacht war. Das Peace-Zeichen ist natürlich wirklich nur das Peace-Zeichen. Das verärgerte Gesicht, das vor Wut schnaubt? Nein, das soll eigentlich gar nicht so verärgert sein.

Klicke dich durch die 16 überraschendsten Bedeutungen unserer Lieblingsemojis.
Übersetzt von Cloudy Zakrocki