10 beeindruckende Fakten, die du noch nicht über den ZARA-Konzern Inditex wusstest

Foto: Rachel Cabitt.
Es ist wohl nicht mal so waghalsig zu behaupten, dass fast jeder in Deutschland Zara kennt und die meisten dort sicherlich schon einmal einen Fuß hineingesetzt haben. Als Mekka für Fast-Fashion ist es für die meisten Trend-Liebhaber fast wie der heilige Tempel, der regelmäßig besucht werden muss. Was die wenigsten wissen: Hinter Zara steckt der Riesenkonzern Inditex, der nicht nur super viele andere Brands vertreibt, sondern auf direktem Wege zur Fast-Fashion-Weltherrschaft ist. Die Textilwirtschaft hat jetzt mal einige interessante Fakten zu der Gruppe herausgefunden – hier sind die 10 besten Infos, die man noch nicht über die Zara-Mutter Inditex wusste!
Werbung

1. Lasst es Moneten regnen!

Inditex setzt mittlerweile 23,3 Mrd. Euro um.

2. Weltherrschaft? Na klar!

Inditex-Marken werden in 7292 Filialen in 93 Ländern weltweit vertrieben – und noch 2017 sollen 500 weitere Läden veröffentlicht werden.
3. Helgoland, bist du's?
Wenn man die gesamte Verkaufsfläche von Inditex zählt, ist sie fast drei mal so groß wie Helgoland: ganze 4,41km².

4. Zara, du Überflieger!

Das wichtigste Brand innerhalb des Inditex-Konzerns ist Zara und macht 66% des Gesamterlöses aus.

5. Die kleinen Geschwister von Zara: Wer gehört noch dazu?

Platz 1: Zara, 2213 Läden in 93 Ländern, 15,39 Mrd. Euro Umsatz
Platz 2: Bershka, 1081 Läden in 71 Ländern, 2,01 Mrd. Euro Umsatz
Platz 3: Massimo Dutti, 765 Filialen in 70 Ländern, 1,63 Mrd. Euro Umsatz
Platz 4: Pull&Bear, 973 Geschäfte in 70 Ländern, 1,57 Mrd. Euro Umsatz
Platz 5: Stradivarius, 994 Geschäfte in 64 Ländern, 1,34 Mrd. Euro Umsatz
Platz 6: Zara Home, 552 Filialen in 58 Ländern, 774 Mill. Euro Umsatz
Platz 7: Oysho, 636 Stores in 45 Ländern, 509 Mill. Euro Umsatz
Platz 8: Uterqüe, 78 Läden in 14 Ländern, 83 Mill. Euro Umsatz

6. Wer gibt am meisten Gas?

Eindeutig Zara und Zara Home. Allein in den letzten anderthalb Jahren wurden 65 neue Zara-Shops und 50 neue Zara-Home-Shops eröffnet.

7. Hier klingelt die Kasse!

Zara und Stradivarius machen innerhalb des Inditex-Konzerns am meisten Cash.

8. Spanien vs. Deutschland

Das Heimatland Spanien ist immer noch Homerun für die Inditex-Gruppe und macht knapp 17% des Gesamterlöses weltweit aus. Aber auch der deutsche Umsatz kann sich sehen lassen: 700 Millionen Euro hat Inditex im vergangenen Geschäftsjahre 2016/17 in den 134 deutschen Geschäften an Umsatz generiert.
Werbung

9. Frauenquote? Kein Problem!

Stolze 162.450 Mitarbeiter sind beim Inditex-Konzern angestellt. Die könnten gleich mehrere Olympiastadien füllen. 76% davon sind übrigens Frauen, yay!

10. Wer hat's erfunden?

Amancio Ortega hat im Jahr 1975 Zara gegründet. Auch heute noch hält der 81-Jährige stolze 59,3% aller Konzernanteile. Vom US-Magazin Forbes geschätztes Vermögen des gut-betuchten Herrn: 84,3 Milliarden Dollar. Damit steht er direkt hinter Bill Gates (Microsoft), Warren Buffet (Berkshire Hathaway) und Jeff Bezos (Amazon). Nicht schlecht!
Und hier noch weitere Links, die dich interessieren könnten:

Mehr aus Fashion

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.