Festival-Trend: Glitter Butt

Der Frühling ist da, der Sommer steht vor der Tür, die Open Air Saison ist quasi schon fast eröffnet. Und somit stehen auch wie jedes Jahr einige Festivals an, auf denen zumindest für ein Wochenende ohne Ende dem Eskapismus gefrönt werden darf.
Glitzerfeen und Einhörner aufgepasst: Dieses Jahr kommt das Glitzerpuder aber nicht ins Gesicht oder auf die Haare, sondern auf den Hintern. Der neue Trend nennt sich Butt Glitter und verbreitet sich derzeit rasend schnell im Netz.
Die Fotokünstlerin Mia Kennington macht auf Instagram vor, wie es geht. Das Glitzer wird einfach auf die Po-Backen und Oberschenkel aufgetragen. Erlaubt ist dabei, was und wieviel gefällt, Hauptsache in ausreichender Menge und möglichst bunt.
Werbung
Einzige Voraussetzung, damit die kleinen Kunstwerke überhaupt zur Geltung kommen, ist natürlich das Tragen einer Hot Pan oder einer Bikinihose – und dafür muss das Wetter in hiesigen Breitengraden erst mal mitspielen. Aber wir sind guter Dinge, dass das klappt und wir auch hierzulande einige Glitter Butts zu sehen bekommen!
Wir haben die schönsten #Glitterbootys zur Inspiration für euch gesammelt:

Getting sparkly at @beyondadventure !! 🌴✨ @sophiamoreno7 💥🍉 @thegypsyshrine 📸 @danielwatsonphoto

Ein Beitrag geteilt von Mia Kennington (@thrillsoftomorrow) am

Werbung