Baden soll genauso effektiv sein wie Sport – kann das sein?

Foto: Amelia Alpaugh.
Eine Studie will herausgefunden haben, dass ein heißes Bad ebenso effektiv sein kann wie Sporttreiben. Kalorien verbrennen während man badet? Das hört sich zunächst wie ein Scherz an. Aber die gute Nachricht vorweg: Das klappt wirklich!
Die britische Lughborough University wollte es genauer wissen und hat daraufhin ein Experiment durchgeführt, um zu untersuchen, ob und wie viele Kalorien der Körper beim Baden verbrennt. Und tatsächlich – die Studie hat bewiesen, dass ein einstündiges Bad den Energieverbrauch um 80 Prozent ankurbelt. Genauer gesagt: Eine Stunde Baden verbraucht rund 130 Kalorien. Das ist etwa mit einem strammen 30-minütigen Fußmarsch vergleichbar. Aber wie funktioniert das mit der Verbrennung ohne Bewegung?
Wenn man in eine Wanne mit circa 40 Grad warmen Wasser steigt, beginnt der Körper zu schwitzen, der Stoffwechsel wird angeregt, Kalorien werden verbrannt. Zu lange sollte man jedoch nicht im Wasser liegen, da der Kreislauf dadurch zu sehr belastet werden könnte.
Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Beim Baden verbrennt der Körper nicht nur überraschend viele Kalorien, sondern senkt zusätzlich noch den Blutzuckerspiegel. Durch die schnelle Erhitzung schüttet der Körper sogenannte Hitzeschock-Proteine aus, die dazu führen, dass sich der Zuckerspiegel im Blut senkt.
Werbung