So sieht Pornografie ohne Photoshop aus (NSFW)

Das “Betrayal Issue” des Jacques magazine ist hier! Vielleicht starrst du grade leicht verwirrt auf deinen Bildschirm, weil entweder hast du noch nie von Jacques gehört (Schande über dich!) oder du denkst, „Warte, dieses vintage-mäßige Schmuddelheftchen? Das gibt’s noch?“
Also, hier ist die Sache. Jacques ist zurück und du solltest darüber im Bilde sein! Das tolle daran: Jacques zelebriert Frauen, Body Diversity, Fotografie, Kunst, und vielleicht das wichtigste, die Models werden auf Film abgelichtet und NICHT retuschiert. Die aktuelle Ausgabe featured zwei atemberaubende plus-size Models (eine davon auf dem Cover) und die Chefredakteurin und Creative Director, Danielle Leder. Danielle ist eine Frau, die eine zeitlose Ästhetik hat, die sich natürlich um Brüste und Motorräder dreht, weil America!
“The Betrayal Issue” ist das erste in einer dreiteiligen Serie und wurde von yours truly fotografiert. Das 132 Seiten umfassende Hochglanzmagazin ist das Ergebnis von unglaublich viel Arbeit, vollbracht von einer kleinen Crew, unter anderem Make-up-Artist/Beauty Editor Carlo Longo und Fashion Editor Courtney Raniszewski.
Als ich für Jacques shootete, musste ich mir mein Model und die Szene als Ganzes ansehen, da ich nicht nachher zurückgehen konnte und irgendetwas in Photoshop „fixen“ konnte. Danielles Philosophie ist simpel: „What you see is what you get.” Als weibliche EIC mit ihrem Background als Model ist sie selbst durch die Retusche-Maschinerie gegangen. Bis heute findet sie eine fake Version von sich selbst auf Haarfarbe-Packungen zurücklächeln. „Wenn sie am Ende so viel an meinem Aussehen ändern mussten, warum haben sie mich dann überhaupt gebucht?“ lacht sie.
Danielle glaubt daran, dass nackt posieren sicherlich auf die falsche Art objektivierend sein kann. Es hängt aber alles davon ab, warum die Frau es tut und wer die Bilder macht. Sie pusht immer die Idee, dass wahre Schönheit tatsächlich ohne ungesunde Schönheitsbilder und Fakes erreicht werden kann. Jacques ist ein gutes Beispiel dafür. Es ist bestärkend darin, dass Models ganz und angemessen repräsentiert werden können.
Im Magazin sind noch viele andere wunderschöne Frauen, Artikel, und sogar ein witziges, ehrliches Interview mit Elijah Wood zu finden, aber fürs Erste kommt hier eine kleine Preview von einigen der gefeatureten Shoots – und ein paar behind-the-scenes Stories über die Jacques Frauen.