Wenn du denkst, schlimmer geht's nicht mehr – UGGs gibt's jetzt als Overknees

Instagram @voguemagazine
Kaum ein Schuhwerk wird seit jeher so kontrovers diskutiert wie der UGG-Boot. Während das klassische Modell aus Kalifornien ursprünglich als wärmender Schuh für zu Hause oder nach dem Surfen gedacht war, schert man sich anderswo auf der Welt nicht, mit dem Stoffschuh durch Pfützen und Schneematsch zu stapfen.
Nun ist ja jedem selbst überlassen, was ihm oder ihr gefällt. Ich persönlich finde diese Boots unförmig, unpraktisch, richtig hässlich. Gerade bei der Wahl des winterlichen Schuhwerks spielt die Funktion für mich eine wichtige, wenn nicht sogar primäre Rolle. Heißt: Ich möchte, dass meine Füße Halt haben, vor allem aber warm und trocken bleiben. Stattdessen sehe ich regelmäßig von Regenwasser durchtriefte UGG-Boots in der Bahn, auf deren Gummisohlen ihre Träger*innen seltsam anmutend hin- und her rutschen. Wenn ich eines nicht leiden kann, ist es, wenn Menschen durch die gegen „schlürfen“. Ich könnte ausrasten!
Werbung

Wenn du denkst, schlimmer geht’s nicht mehr….

Nachdem die Marke UGG sich in der vergangenen Jahren an neuen Varianten abseits des klassichen Boots versucht hat – etwa als Stiefel mit Absatz – sahen wir gestern das scheinbar Unmögliche tatsächlich auf dem Laufsteg der Pariser Männerschauen für den Herbst/Winter 2017/18: Den UGG-Overknee-Boot.
Das Pariser Brand Y/Project zeigte unter der Leitung von Kreativdirektor Gell Martens eine eigenwillige Interpretation des bekannten Boots, die wir so bisher noch nicht gesehen haben. Sowohl die Männer- als auch die Frauenmodels trugen UGG Boots im Watstiefel-Look, die ihnen bis zu den Oberschenkeln reichten. Aber damit nicht genug: Neben den Overknees dekonstruierte Y/Project das Ausgangsmodell noch weiter; zu einem aus mehreren Schichten drapierten Stiefel oder zu Pool-Slides.
„Der UGG-Boot hat ein ikonisches Design. Also war meine Herausforderung: Was machen wir damit? Wir drehen wir das? In der Kollektion geht es um Vielseitigkeit, darum, wie man die Stücke tragen und mit ihm experimentieren kann", sagte Martens nach der Schau.
Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten – oder doch? Wird der UGG Overknee sich in die Reihe der hässlichsten Schuhtrends eingliedern oder aber zum absoluten It-Piece avancieren? Ich zumindest bleibe vorerst etwas ratlos zurück.
Das könnte euch ebenfalls interessieren:

Mehr aus Fashion

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.