Insta-Flamme Charlotte zeigt, dass Size Zero kompletter Nonsense ist

Seit dem Hype um Instagram sind zahlreiche Beautyhysterien ausgebrochen. Von einfachen, aber effektiven Retuschier-Apps wie Facetune und Photoshop über Kylie Jenners Lip Challenge bis hin zu Selfie-OPs: alles für das perfekte Foto. Es ist also nicht wirklich überraschend, dass mehr Frauen* denn je an Minderwertigkeitskomplexen leiden.
Sehr lange hatte auch Charlotte mit einem geringen Selbstwertgefühl zu kämpfen. Selbst als sie 19kg verlor, wurde ihre Figur weiterhin kritisiert. Sie zog einen Cut und fing neu an – mit Erfolg. Und hierbei geht es nicht um das Erlangen einer totalen Selbstsicherheit, sondern darum Zufriedenheit zu empfinden, sich Ziele zu setzen und Stück für Stück auf sie hinzuarbeiten.
Mit ihrem Instagram-Account möchte sie der realitätsfernen Welt voll von ungesunden Beautyhypes ein Ende setzen. Sie zeigt, wie viel Spaß Mode machen kann – vor allem, wenn man nicht Kleidergröße 34 trägt – und dass coole Trends nicht bei Kleidergröße 40 enden.
We love it! Deshalb erzählt uns Charlotte im Interview, was sie täglich inspiriert, wo sie am liebsten shoppt und mit welcher Selbstverständlichkeit Frauen* jeden Tag durch das Leben gehen sollten.
Diese Insta-Flammen könnten dich auch interessieren: