Glücklich verliebt, aber von meinen Freunden fühle ich mich verlassen

Dieser Artikel erschien zuerst bei Emotion 
In der Beziehung glücklich, aber dafür aus dem Freundeskreis geschubst? Wie man sich da am besten verhält, verrät Psychologin Berit Brockhausen.
Franziska, 29: Meine Freundinnen tauschen sich ständig über ihren Liebeskummer aus. Ich kann nicht wirklich mitreden, weil ich seit sechs Jahren glücklich liiert bin. Ich habe das Gefühl, ich gehöre immer weniger dazu.
Berit Brockhausen: Ihr Gefühl trügt Sie nicht: Sie gehö­ren nicht mehr dazu. Denn wenn Sie seit sechs Jahren liiert sind, dann haben Sie schon einige Kri­sen mit Ihrem Partner gemeistert und ein realistisches und alltags­taugliches Bild Ihrer Liebesbeziehung ent­wickelt. Ihre Freundinnen dagegen scheinen immer wieder an den ersten Hürden einer Partnerschaft zu scheitern. Möglicherweise haben sie unrealistische Erwartungen an den Partner oder kein gutes Händchen bei der Partnerwahl, was auch immer.
Werbung
Foto: Klaus Lange
Berit Brockhausen ist eine der führenden Psychologinnen Deutschlands, Expertin für Beziehungen und Buchautorin. Egal ob Sie Fragen zu Liebe, Familie, Freunden oder Nachbarn haben – hier bekommen Sie eine Antwort.
Da sind Sie anders. Sie haben weder dra­matische neue Entwicklungen zu berichten, noch benötigen Sie den Trost der Freun­dinnen. Sie sind vermutlich auch nicht bereit, auf die beziehungsunfähigen Männer dieser Welt zu schimpfen. Schließlich haben Sie ein großartiges Gegenbeispiel zu Hause. Und Ihre Ratschläge, ganz gleich, wie gut und zu­ treffend, sind nur bedingt willkommen, weil die bei Ihren Freundinnen den Eindruck wecken, sie seien selber Schuld an ihrem Un­glück. Das macht die Treffen für alle unrund.
Doch mal Hand aufs Herz: Wie viel Spaß machen Ihnen Liebeskummergespräche? Tun diese Gespräche Ihnen wirklich gut? Was ist mit den Themen, die Sie beschäftigen? Sie müssen den Kontakt ja nicht völlig abreißen lassen, aber vielleicht brauchen Sie weitere Menschen, neue Freundinnen, mit denen Sie auch lachen und sich über die Alltagsheraus­forderungen einer funktionierenden Liebes­beziehung austauschen können. Dazu sind Ihre jetzigen Freundinnen ebenfalls herzlich willkommen, sobald sie die Liebeskummer­zeit hinter sich gelassen haben.
Werbung