Nach vier Saisons zeigt uns Gucci endlich etwas neues – und es ist ziemlich witzig!

Und dann habe ich mich gefragt, was eigentlich bei Gucci los ist? Beim täglichen Check meines Instafeeds stolperte ich über sehr gut gekleidete, seltsame Wesen vor einem Greenscreen, die sich offensichtlich bei einem Casting befinden. Die Videos dieser extraterrestrischen Erscheinungen fanden sich auf dem Instagram Account von Gucci, der ja zuletzt mit seinen mehr oder weniger gelungenen Memes für ein wenig Furore Sorgte.
Nun also Aliens, dachte ich mir. Ich bin, was Gucci angeht, zugegebenermaßen ein wenig Zwiegespalten. Einerseits liebe ich wirklich alle Entwürfe von Alessandro Michele aus tiefstem Herzen heraus und würde vermutlich strafbare Handlungen vollziehen, um eines der Teile ein mal besitzen zu können. Andererseits musste ich mir bei den Live Screens der Schauen der letzten Saisons eingestehen, dass die Kollektionen zwar fantastisch, vielseitig und unglaublich traumhaft sind – aber irgendwie alle doch sehr ähnlich. Ihr könnt mich jetzt gerne mit Mistgabeln und Fackeln durch's Dorf jagen, aber ich bleibe dabei. Von Sommer 2016 bis Winter 2017 hat mich Michele, was Neuerungen oder Innovation angeht, nicht wirklich vom Sockel gehauen. Mit Ausnahme vielleicht, vom glitzernden Gankörperanzug, den mir dann Rihanna allerdings wieder madig gemacht hat.
Werbung
Nun also Aliens, dachte ich mir ... und war begeistert! Ich bin ein großer Fan von witzigen, total seltsamen und unmöglichen Aktionen. Ich liebe es, überrascht zu werden und ich finde, man darf nicht alles immer so super ernst nehmen und tot interpretieren. Das Leben ist so schon hart genug. Dass Gucci nun Castingvideos von Aliens auf Instagram veröffentlicht, hätte ganz sicher niemand erwartet. Ein italienisches Traditionshaus kleidet Roboter, Marswesen und kleine Monster ein und lässt sich locker flockig vorsprechen.
Wenn man möchte, kann man auch ein bisschen interpretieren. Haben wir vielleicht schon alles gesehen und Gucci geht nun einfach einen Schritt weiter, und verlässt unsere irdischen Sphären? Oder geht es gar um das immernoch festgefahrene Bild von Schönheit, das die Gesellschaft sich gebildet hat. Feiert Michele vielleicht auch die Demokratisierung seiner Entwürfe? Schließlich sind sie nicht nur für Männer und Frauen gedacht, nein, nun sogar für Außerirdische.
Was auch immer der tiefere Grund sein mag, wir werden es entweder sehr bald erfahren und dann wiederum ist es ja auch nicht so wichtig. Ich lasse mich gerne auf diesen Spaß ein und wünschte mir, mehr Brands hätten so einen verqueren Humor.

Mehr aus Fashion

Watch

R29 Originals

Jetzt Ansehen
Fashion
Der Weg des Styles von der Subkultur auf die Weltbühne
Jetzt Ansehen
Queer Voices
Mitglieder der LGBTQIA-Community wenden sich in bewegend ehrlichen Briefen an ihr jüngeres Ich
Jetzt Ansehen
Lifestyle
5 Tage, 1 Experiment – Lifestyle-Redakteurin Lucie Fink stellt ihr Leben 5 Tage am Stück auf den Kopf!
Jetzt Ansehen
Musik
Frech und unkonventionell Musikerinnen.