Dänisches Glück: Wie hygge die kleinen Freuden im Leben feiert

Hygge kann man nicht übersetzen, man kann es nur umschreiben. In seinem Buch Hygge - ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht beschreibt Autor Meik Wiking das neue Lieblingswort als die Wertschätzung von Behaglichkeit und den schönen Dingen des Lebens. Der Begriff kommt aus Dänemark, wo er längst fester Bestandteil des alltäglichen Wortgebrauchs ist, und meint etwa den abendlichen Glücksmoment, wenn man es sich mit einem Glas Wein neben den Liebsten auf der Couch gemütlich macht, wenn man mit einem Teller dampfender Pasta im Schoß alle Friends-Folgen wiederholt, oder mit einem frisch gewaschenen Schlafanzug in das neu bezogene Bett hüpft. Es geht darum, all diese kleinen Freuden bewusster wahrzunehmen.

Da Kopenhagen kürzlich erst zum glücklichsten Wohnort der Welt gekürt wurde, schauen wir uns einfach ein bisschen hygge bei den Dänen ab. Gebrauchen können das nämlich viele, denn die kälteren Jahreszeiten stehen quasi vor der Tür und dauern gefühlt immer dreimal so lange wie der Sommer. Doch mit ein paar Tipps und Tricks können wir uns vielleicht auch selbst zu mehr Spaß am Winter überlisten & öfter mal einen echten hygge-Moment erleben.