Contouring ist dir immer noch ein Rätsel? Wir lösen es für dich auf

Illustration: Anna Sudit.
Du hast wahrscheinlich schon mitbekommen, dass ‚Contouring‘ ein Trend ist, oder? Es ist zwar kaum zu glauben, dass du das verpasst haben könntest, andererseits kann so eine News in Anbetracht der allgemeinen Reizüberflutung auch schon mal untergehen. Und nur weil wir Bescheid wissen, heißt es noch lange nicht, dass jede einzelne es bereits ausprobiert hat.
Hier ein paar Beobachtungen derer, die es regelmäßig tun: Es kann deine morgendliche Make-Up-Routine in die Länge ziehen, und oft benötigt man mindestens drei oder vier neue Produkte. Das ist eigentlich weder vernünftig, noch vertretbar. Für alle, die es dennoch versuchen wollen und keine Ahnung haben, wie es geht, haben wir einen kompakten Mini-Guide erstellt, der die wichtigsten Informationen bündelt.
Anstatt stundenlang an der Neugestaltung deines Gesichts zu sitzen, konzentriere dich lieber auf ein oder zwei Stellen, die von verstärkten Konturen profitieren könnten. Probiere unterschiedlich helle und dunkle Farbnuancen aus, die zu deiner Haut passen und ihren Farbton komplementieren. Die Contouring Palette von Nude by Nature verpackt alle Contouring-Basics kompakt in einem Produkt. Mit drei Nuancen für Schattierung, Highlights und Konturen, ist dieses kleine Kraftpaket für Anfänger ideal, aber auch für Fortgeschrittene geeignet. Wir würden sogar sagen, dass es für unterwegs eigentlich perfekt ist.
Die Quintessenz lautet: Highlights heben etwas hervor, Schattierungen schmälern und verkleinern – und Clownmasken-Tutorials haben noch niemandem gut getan.
Hier ist unser Guide für kinderleichtes Contouring – und jetzt: viel Spaß!